Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie

Alle Artikel zum Thema: Frankfurt

Frankfurt

Frankfurt/Main. Torwart Felix Wiedwald kehrt zu Eintracht Frankfurt zurück. Wie der Fußball-Bundesligist mitteilte, hat der 28-jährige Schlussmann einen Dreijahresvertrag unterschrieben.mehr...

Frankfurt. Torwart Felix Wiedwald soll nach Informationen der „Bild“ (Montag) vor einer Rückkehr zum deutschen Fußball-Pokalsieger Eintracht Frankfurt stehen.mehr...

Frankfurt/Main. Die Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt, VfL Wolfsburg und der SC Freiburg sind vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen unkorrekten Fanverhaltens zu Geldstrafen verurteilt wurden.mehr...

Frankfurt/Main. Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt hat Nicolai Müller verpflichtet. Wie der Pokalsieger mitteilte, erhält der Flügelspieler einen Vertrag bis 30. Juni 2020 mit der Option auf ein weiteres Jahr.mehr...

Frankfurt/Main. DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt will die Zuschauerkapazität der Commerzbank-Arena erhöhen. „Das ist unser Plan, wenn die aktuellen Mietverträge 2020 auslaufen“, erklärte Axel Hellmann, Vorstand des Fußball-Bundesligisten im Interview der „Frankfurter Allgemeine Zeitung“.mehr...

Frankfurt/Main. Mehrere hundert Fans von Eintracht Frankfurt haben für den Verbleib ihres Fußball-Idols Alexander Meier demonstriert. Initiator Marco Russo hatte auf 2000 bis 2500 Teilnehmer gehofft.mehr...

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic hat distanziert auf die angekündigte Kundgebung für den Verbleib von Fußball-Idol Alexander Meier am 10. Juni reagiert.mehr...

München. Der FC Bayern mit seinem neuen Trainer Niko Kovac bestreitet den Supercup gegen Eintracht Frankfurt am 12. August in der Commerzbank-Arena in Frankfurt.mehr...

Frankfurt/Main. Stürmer Alexander Meier hat tief getroffen darauf reagiert, dass er den Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt in diesem Sommer nach 14 Jahren verlassen muss.mehr...

Frankfurt/Main. Marco Völler geht weitere zwei Jahre für die Bundesliga-Basketballer der Skyliners Frankfurt auf Korbjagd. Der 29 Jahre alte Sohn von Fußball-Legende Rudi Völler unterschrieb bei den Hessen am Dienstag einen Vertrag bis zum Sommer 2020.mehr...

Erste Bundesliga

29.05.2018

Eintracht Frankfurt erneut vor dem Umbruch

Frankfurt/Main. Wie in jedem Sommer muss Eintracht Frankfurt eine neue Mannschaft aufbauen. Daran ändert auch der Pokalsieg nichts. Allerdings sind die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Personal-Puzzle nun wesentlich besser.mehr...

Frankfurt/Main. Die Ära von Alexander Meier bei Eintracht Frankfurt ist nach 14 Jahren beendet. Der 35-Jährige erhält beim DFB-Pokalsieger keinen neuen Vertrag, teilten die Hessen am Abend mit. „Eintracht Frankfurt war über 14 Jahre meine sportliche Heimat und es hat mir immer sehr viel bedeutet, für diesen Club zu spielen“, sagte Meier in einer Mitteilung. „Jeder weiß, dass ich gerne weiter für die SGE gespielt hätte. Aber ich respektiere natürlich die Entscheidung des Vereins.“mehr...

Frankfurt/Main. Die Ära von Alexander Meier bei Eintracht Frankfurt ist nach 14 Jahren beendet. Der 35-Jährige erhält beim DFB-Pokalsieger keinen neuen Vertrag, teilten die Hessen mit.mehr...

Berlin. Zwei Tage nach seiner strittigen Entscheidung im DFB-Pokalfinale meldet sich Felix Zwayer zu Wort. Der nicht gegebene Elfmeter für die Bayern ist für ihn keine „Schwarz-Weiß-Szene“. Die vorherrschende öffentliche Meinung weist er zurück.mehr...

Berlin. Nach dem DFB-Pokalfinale steht schon wieder Felix Zwayer wegen seiner Auslegung des Videobeweises in der Kritik. Ausgerechnet der Berliner ist bei der WM nun als Video-Schiedsrichter aktiv. Ein Bayern-Nationalspieler fordert ein grundlegendes Nachdenken.mehr...

Berlin. Der FC Bayern hat nach dem verlorenen Endspiel im DFB-Pokal Kritik für den schnellen Abgang bei der Siegerehrung zurückgewiesen. „Da muss ich ganz ehrlich zugeben, dass in dem Moment die Spieler und ich sicher nicht dran gedacht haben“, sagte Trainer Jupp Heynckes. „Ich möchte das nachholen und Eintracht Frankfurt zum Pokalsieg gratulieren. Die Eintracht ist ein würdiger Pokalsieger.“ Das Ganze sei ein Missverständnis gewesen. Wenn er in diesem Moment daran gedacht hätte, hätte er die Mannschaft aufgefordert, zu bleiben.mehr...

Frankfurt/Main. Eine Stadt im Ausnahmezustand: Nach der Rückkehr aus Berlin haben die Pokal-Helden von Eintracht Frankfurt den Triumphmarsch durch die Main-Metropole. Zehntausende Fans bereiteten dem Cupsieger am Sonntag einen begeisterten Empfang in der Heimat. „Das ist der Wahnsinn, was hier los ist“, sagte der überwältigte Sportvorstand Fredi Bobic. Schon auf dem Weg zum Römer säumten Tausende Menschen die Straßen und bejubelten den Autokorso mit den Eintracht-Profis. Rund um das Frankfurter Rathaus feierten dann rund 25 000 Fans ihre Lieblinge.mehr...

Frankfurt/Main. Statt als trauriger Verlierer kommt Niko Kovac als strahlender Triumphator zum FC Bayern. Mit dem Pokalsieg hinterlässt der Kroate in Frankfurt tiefe Spuren und stärkt seine Position für die Herausforderung beim düpierten Rekordmeister.mehr...

Berlin. Mit seinen beiden Finaltreffern für die Eintracht war der Frankfurter Ante Rebic der entscheidende Mann im Berliner Olympiastadion. Der scheidende Trainer Niko Kovac erklärte nach dem Sieg über die Bayern, wieso er mit dem Stürmer so gut zurechtkam.mehr...

Berlin. Nach einer Premieren-Saison mit viel Konfusion sorgt der Videobeweis auch im letzten Spiel für Diskussionsstoff. Durch seine Entscheidung in der Nachspielzeit überrascht Felix Zwayer selbst den Pokalsieger. Bei der WM ist er nun ausgerechnet in besonderer Funktion im Einsatz.mehr...

Berlin. DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Eintracht Frankfurt als verdienten Gewinner des DFB-Pokals gewürdigt und den Hessen für die Europa League alles Gute gewünscht. „Ich gönne der Mannschaft den Sieg“, sagte er in der Nacht auf dem Bankett des Pokalsiegers. „Die Eintracht wollte es von Anfang an mehr. Die Leidenschaft, die Einsatzbereitschaft und auch die spielerische Klasse haben aus Ihrem Sieg einen verdienten Sieg gemacht. Dazu gratuliere ich ganz herzlich.“ Der Bundesliga-Achte hatte das Finale gestern Abend gegen Rekordmeister Bayern München überraschend mit 3:1 gewonnen.mehr...

Berlin. DFB-Präsident Reinhard Grindel hat Eintracht Frankfurt als verdienten Gewinner des DFB-Pokals gewürdigt und den Hessen für die Europa League alles Gute gewünscht.mehr...

Berlin. Der FC Bayern München hat nach dem verlorenen Endspiel im DFB-Pokal noch einmal die Verdienste des scheidenden Trainers Jupp Heynckes gewürdigt. „Es war das letzte Spiel von Jupp. Er geht jetzt in den mehr als verdienten Ruhestand. Es steht dem FC Bayern sehr gut zu Gesicht, Danke zu sagen“, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Beim nächtlichen Bankett des Clubs applaudierten die Edelfans dem 73-jährigen Heynckes lange. Zu den Klängen von „Time To Say Goodbye“ hielten die Gäste Schals mit der Aufschrift „Jupp, Jupp, Jupp“ in die Höhe.mehr...

Berlin. Die Pokalsieger aus Frankfurt genossen noch lange ihren Final-Coup über den FC Bayern. Der Erfolg eröffnet dem neuen Trainer neue Möglichkeiten, mit dem scheidenden Kovac gibt es ein schnelles Wiedersehen.mehr...

München. Den Pokalfrust will Uli Hoeneß nicht mit teuren Einkäufen bekämpfen, Karl-Heinz Rummenigge lässt sich einen Megatransfer lieber offen. Von den Stars gibt es ein Titelversprechen. Rummenigge erinnerte an die Schmerzen im Jahr vor dem Triple.mehr...

Berlin. Spieler und Trainer des FC Bayern München haben nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt ihren schnellen Abgang aus dem Innenraum noch vor der Pokalübergabe im Nachhinein bedauert. Er müsse ganz ehrlich zugeben, dass er und die Spieler in dem Moment nicht daran gedacht hätten, sagte Trainer Jupp Heynckes. „Ich möchte das nachholen und Eintracht Frankfurt zum Pokalsieg gratulieren.“ Abwehrspieler Joshua Kimmich sagte: Wenn es respektlos rübergekommen sei, tue es ihm leid. Das sei nicht seine Absicht gewesen. „Da war viel Enttäuschung dabei“, so Kimmich.mehr...

Berlin. Davon hatte Niko Kovac geträumt. Der Trainer von Eintracht Frankfurt führt die Hessen in seinem letzten Spiel zum Pokal-Triumph und wechselt als strahlender Sieger zum düpierten FC Bayern München.mehr...

Berlin. Pokalsensation statt Abschiedstriumph: Jupp Heynckes muss seine herausragende Karriere mit einer schmerzhaften Pokalpleite des FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt beenden. Der Rekordsieger aus München verpasste beim 1:3 in einem packenden Finale den 19. Titel im Cup-Wettbewerb und damit das angestrebte Double-Geschenk für Heynckes. Der künftige Münchner Coach Niko Kovac feierte mit der Eintracht die erste Trophäe seit 30 Jahren. Die Frankfurter Tore schossen zweimal Rebic und Gaćinović. Den Bayern gelang nur der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich durch Lewandowski.mehr...

Berlin. In einer turbulenten Schlussphase mit zwei Videobeweisen schafft Eintracht Frankfurt die Überraschung gegen den FC Bayern: Die Hessen bejubeln ihren ersten Pokal-Triumph seit 30 Jahren. Bayern-Coach Heynckes beendet seine große Karriere dagegen mit einer Enttäuschung.mehr...

Berlin. Eintracht Frankfurt hat durch einen Sieg gegen den FC Bayern München den DFB-Pokal gewonnen. Die Mannschaft des künftigen Bayern-Trainers Niko Kovac setzte sich im Endspiel in Berlin überraschend mit 3:1 durch.mehr...

Berlin. Eintracht Frankfurt hat durch einen Sieg gegen den FC Bayern München den DFB-Pokal gewonnen. Die Mannschaft des künftigen Bayern-Trainers Niko Kovac setzte sich am Samstag im Endspiel in Berlin überraschend mit 3:1 (1:1) durch.mehr...

Berlin. Im DFB-Pokalfinale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt hat sich der Wiederanpfiff nach der Halbzeit wegen des Einsatzes von Pyrotechnik um mehrere Minuten verzögert.mehr...

Berlin. Viele Anhänger von Eintracht Frankfurt und Bayern München haben vor dem DFB-Pokalfinale in Berlin bei schönstem Sonnenwetter in der Stadt gefeiert. Bereits am Mittag versammelten sich Hunderte beim zentralen Fanfest der Frankfurter am Breitscheidplatz. Am Alexanderplatz waren dagegen erst vereinzelt Bayern-Trikots zu sehen. Die Stimmung war laut Polizei überall friedlich. Nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund im Endspiel im vergangenen Jahr hoffen viele Eintracht-Fans gegen den Rekordpokalsieger aus München am Abend auf einen knappen Sieg.mehr...

Berlin. Der FC Bayern will Trainer Jupp Heynckes einen goldenen Abschied schenken. Im 75. Finale um den DFB-Pokal sind die Münchner klarer Favorit gegen Eintracht Frankfurt. Deren zu den Bayern wechselnder Trainer Niko Kovac möchte zum Abschluss feiern.mehr...

Berlin. Im letzten Spiel von Trainer-Ikone Jupp Heynckes will Bayern München zum 19. Mal in der Vereinsgeschichte den DFB-Pokal gewinnen. Der Rekordsieger geht heute als klarer Favorit in das Endspiel gegen Eintracht Frankfurt in Berlin. Mit Ausnahme von Arjen Robben, Arturo Vidal und Jérôme Boateng hat Heynckes alle Stars dabei. Nationaltorwart Manuel Neuer steht erstmals seit September 2017 wieder im Kader, wird aber nicht von Beginn an spielen. Der Außenseiter aus Frankfurt kann die stärkste Formation aufbieten.mehr...

München. Bundestrainer Joachim Löw wehrt sich deutlich gegen Kritik von Sandro Wagner. Auch beim FC Bayern zeigt man am Tag vor dem DFB-Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt wenig Verständnis für den Rücktritt des 30-Jährigen aus der Fußball-Nationalmannschaft.mehr...

Berlin. Eintracht Frankfurt steht zum achten Mal im Pokal-Endspiel, und zum zweiten Mal nacheinander. Gegen Bayern München sind die Hessen Außenseiter. Kampflos wollen sie dem Rekordsieger den Pott aber nicht überlassen.mehr...

Berlin. Niko Kovac will sich nach gut zwei Jahren mit einem Pokal-Triumph von Eintracht Frankfurt verabschieden. „Wir müssen alles abrufen und ans Maximum kommen. Und wir müssen darauf hoffen, dass die Bayern nicht solch einen guten Tag erwischen. Dann kann morgen etwas passieren“, sagte Kovac vor dem Endspiel morgen gegen den Rekord-Pokalsieger aus München. Für den 46-Jährigen ist es das letzte Spiel als Eintracht-Trainer. Im Sommer tritt er bei den Bayern die Nachfolge von Jupp Heynckes an.mehr...

Berlin. Thomas Müller steht dem FC Bayern München im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt zur Verfügung. Der Nationalspieler hat seinen Magen-Darm-Infekt rechtzeitig auskuriert und sich für die Partie morgen in Berlin fit gemeldet. „Er ist wieder gesund, ich habe keine Bedenken“, sagte Bayern-Trainer Jupp Heynckes. Gleichzeitig stellte er klar, dass Nationaltorwart Manuel Neuer bei seinem Comeback auf der Bank sitzen wird. „Er wird im Aufgebot stehen, aber nicht von Beginn an spielen“, sagte Heynckes. Neuer hatte sein letztes Spiel für die Bayern im September 2017 bestritten.mehr...

München/Berlin. Nach acht Monaten Verletzungspause kehrt Manuel Neuer in den Kader des FC Bayern München zurück. Der Weltmeister trat die Reise nach Berlin an und wird am Samstag erstmals seit September 2017 wieder zum Aufgebot des deutschen Fußball-Rekordmeisters zählen. Dies teilte der FC Bayern mit. Dies sei die „vielleicht schönste Nachricht des Tages“. Auch Thomas Müller ist dabei, der zuletzt einen Magen-Darm-Infekt hatte. Fehlen werden im Endspiel gegen Eintracht Frankfurt um den künftigen Bayern-Coach Niko Kovac hingegen Jérôme Boateng, Arturo Vidal und Arjen Robben.mehr...

München. Nationaltorwart Manuel Neuer steht im Kader des FC Bayern München für das DFB-Pokalendspiel am Samstag in Berlin. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag mit. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.mehr...

München. Nationaltorwart Manuel Neuer steht im Kader des FC Bayern München für das DFB-Pokalendspiel am Samstag in Berlin. Dies teilte der deutsche Fußball-Rekordmeister am Freitag mit. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.mehr...

Berlin. Bundestrainer Joachim Löw sieht seinen Kapitän wieder in einer Wettkampfrolle. Allerdings sitzt Manuel Neuer im Pokalfinale nur auf der Bank. Bayern-Coach Jupp Heynckes prophezeit einen WM-Start des Ausnahmetorhüters: „Die Nation kann ganz beruhigt sein.“mehr...

Berlin. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sieht nach dem Streit mit dem FC Bayern wegen der Verpflichtung von Trainer Niko Kovac keinen Grund für eine Entschuldigung bei den Münchnern. „Zu dieser Kritik stehe ich, mit Sicherheit. Mein Standpunkt war kein persönlicher, sondern der Standpunkt von Eintracht Frankfurt“, sagte Bobic dem Internetportal Sportbuzzer. Man habe „in der Situation richtig gehandelt. Ich habe nur angesprochen, wie man unter Vereinen miteinander umgehen sollte. Das von Bayern war dann ein persönlicher Angriff“, sagte Bobic.mehr...

Berlin. Eintracht Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic sieht nach dem Streit mit dem FC Bayern wegen der Verpflichtung von Trainer Niko Kovac keinen Grund für eine Entschuldigung bei den Münchnern.mehr...

München. Nationaltorhüter Manuel Neuer wird nach „Bild“-Informationen beim Pokalfinale wieder im Kader des FC Bayern München sein. Der 32-Jährige, der zuletzt acht Monate verletzt ausfiel, werde beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf der Bank sitzen, berichtet die Zeitung. In der Startelf stehe Ersatztorwart Sven Ulreich. Eine offizielle Bestätigung gibt es bisher nicht. Neuer war am Dienstag trotz der Pause für den vorläufigen Kader der Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in Russland nominiert worden.mehr...

München/Berlin. Gute Nachricht für Joachim Löw: Manuel Neuer steht beim Pokalfinale erstmals seit langer Zeit wohl wieder im Bayern-Kader. Womöglich kann er gegen Frankfurt sogar schon Spielpraxis für die WM sammeln.mehr...

DFB-Pokal

17.05.2018

Kovac nimmt Abschied von Frankfurt

Berlin. Nach gut zwei Jahren verlässt Niko Kovac Eintracht Frankfurt. Im letzten Spiel auf der Trainerbank der Hessen geht es ausgerechnet gegen seinen künftigen Arbeitgeber.mehr...

München. Jupp Heynckes tritt als eine der größten Persönlichkeiten im deutschen Fußball ab. Sein zweiter Pokalerfolg als Trainer soll für den gebührenden Abschied sorgen. Ein Spieler scherzt schon über die nächste Rückkehr.mehr...

Frankfurt. Adolf „Adi“ Hütter wird bei Eintracht Frankfurt die Nachfolge von Trainer Niko Kovac antreten. Das bestätigten der Fußball-Bundesligist und sein bisheriger Club Youngs Boys Bern. Der 48 Jahre alte Österreicher erhält bei den Hessen einen Vertrag bis zum Sommer 2021. Da Hütter in Bern noch einen Vertrag bis Sommer 2019 hatte, wurde wohl eine Ablösesumme in unbekannter Höhe fällig.mehr...

Frankfurt. Der Österreicher Adi Hütter wird zur neuen Saison Trainer von Eintracht Frankfurt und damit Nachfolger von Niko Kovac. Dies teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Frankfurt. Der Österreicher Adi Hütter wird zur neuen Saison Trainer von Eintracht Frankfurt und damit Nachfolger von Niko Kovac. Dies teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit.mehr...

Frankfurt. Der Österreicher Adi Hütter wird zur neuen Saison Trainer von Eintracht Frankfurt und damit Nachfolger von Niko Novac. Dies teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit.mehr...

Erste Bundesliga

16.05.2018

Kevin-Prince Boateng hofft auf Pokalsieg

Frankfurt/Main. Weil sein Bruder Jérôme verletzt ist, fällt das Bruder-Duell im DFB-Pokalfinale aus. Dennoch freut sich Kevin-Prince Boateng auf das Highlight mit Eintracht Frankfurt gegen Rekordmeister Bayern München.mehr...

München. Siegen für Jupp! Der FC Bayern will seinem scheidenden Erfolgstrainer einen gebührenden Abschied mit Pott schenken. Münchens Ex-Kapitän Lahm erinnert an einen emotionalen Endspielerfolg.mehr...

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt droht der Verlust eines Top-Spielers. Nach übereinstimmenden Medienberichten vom Mittwoch steht Senkrechtstarter Marius Wolf vor dem Absprung. Laut „Frankfurter Rundschau“ könnte der Flügelspieler den Fußball-Bundesligisten dank einer Ausstiegsklausel für fünf Millionen Euro verlassen. Der 22-Jährige wird laut „Bild“ von mehreren Clubs umworben, darunter auch Borussia Dortmund und RB Leipzig. Nach dem Pokalfinale will sich Wolf entscheiden.mehr...

Frankfurt. Diesen Namen hatte bis zum Mittwoch niemand auf dem Zettel: Der Österreicher Adi Hütter folgt bei Eintracht Frankfurt auf Niko Kovac als Trainer.mehr...

München. Rekordeinkauf Corentin Tolisso geht zuversichtlich in sein erstes Pokalfinale mit dem FC Bayern München. „Wir sind der FC Bayern München und wir wollen den zweiten Titel“, sagte der Franzose auf der Internetseite des Vereins.mehr...

München. Zum Start in die Pokalfinalwoche des FC Bayern steht Manuel Neuer erstmals wieder eine komplette Einheit auf dem Trainingsplatz. Auch David Alaba und Mats Hummels sind dabei - und ein lange verletzter Hoffnungsträger.mehr...

Schlaglichter

15.05.2018

Neuer trainiert komplett mit Bayern-Team

München. Am Tag seiner Nominierung in den vorläufigen Kader für die Fußball-Weltmeisterschaft hat Manuel Neuer erstmals nach seiner Verletzung ein komplettes Mannschaftstraining beim FC Bayern München absolviert. Der 32-Jährige bestritt nach Vereinsangaben die gesamte Einheit beim deutschen Fußball-Rekordmeister wie auch David Alaba und Kingsley Coman. Am Samstag steht für den FC Bayern im Pokalfinale gegen Eintracht Frankfurt das letzte Spiel der Saison an.Nationalmannschaftskapitän Neuer hat nach seinem dritten Bruch im linken Mittelfuß seit September 2017 nicht mehr gespielt.mehr...

München. Bayern Münchens Kingsley Coman hat mit Blick auf das DFB-Pokalendspiel am Samstag auch am eigentlich trainingsfreien Montag weiter an seinem Comeback gearbeitet.mehr...

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt ist bei der Suche nach einem neuen Trainer dicht vor dem Ziel. „Es wird sicherlich nicht mehr so lange dauern“, sagte Sportvorstand Fredi Bobic dem TV-Sender Sky.mehr...

Gelsenkirchen. Frankfurt hat den Einzug in die Europa League wohl verspielt. Mit dem dem 0:1 auf Schalke rutscht die Eintracht auf Rang acht. Die letzten Hoffungen ruhen auf dem Pokalfinale gegen den FC Bayern. In Berlin muss die Kovac-Elf die letzten Reserven mobilisieren. Nur wie?mehr...

Gelsenkirchen. Eintracht Frankfurt hat die Rückkehr auf die europäische Fußball-Bühne zunächst verpasst und muss nun auf einen Sieg im DFB-Pokalfinale gegen Bayern München hoffen. Mit der 0:1 (0:1)-Niederlage beim Vizemeister FC Schalke 04 verspielten die Hessen am letzten Bundesliga-Spieltag den siebten Tabellenplatz und beendeten die Saison auf Rang acht, weil der VfB Stuttgart mit einem Sieg in München noch vorbeizog. Allerdings könnte sich die Eintracht mit einem Pokalsieg in Berlin in einer Woche noch die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League sichern.mehr...

Gelsenkirchen. Vizemeister Schalke feiert mit dem 1:0 gegen Frankfurt eine gelungene Saison-Abschlussparty. Die Europa League ist für die Kovac-Elf nun in weite Ferne gerückt. Nur ein Pokalsieg gegen den FC Bayern hilft.mehr...

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurt würde sich nach dem letzten Spieltag der Fußball-Bundesliga auch über Platz sieben und die damit verbundenen Qualifikationsrunden zur Europa League freuen.mehr...

Gelsenkirchen. Schalkes Problemprofi Max Meyer wird beim Abschied von seinem langjährigen Club am letzten Saisonspieltag nicht im Stadion sein. „Max ist im Urlaub“, sagte Schalkes Sportvorstand Christian Heidel am Freitag vor der Partie des Fußball-Bundesligisten gegen Eintracht Frankfurt. Das sei mit dem Verein abgesprochen. Der 22 Jahre alte Meyer war Ende April nach Mobbing-Vorwürfen gegen den Verein von der Clubführung für den Rest der Spielzeit freigestellt worden. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus.mehr...

Frankfurt/Main. Daniel Farke, aktuell Coach beim englischen Fußball-Zweitligisten Norwich City, gehört zu den Kandidaten für die Nachfolge von Trainer Niko Kovac beim Bundesligisten Eintracht Frankfurt, berichtet der Fernsehsender Sport1.mehr...

Frankfurt/Main. Der ganze „Wahnsinn“, diese Eruption der Gefühle in Frankfurt, bauten sich vorher schon über Minuten auf. Die Fans der Eintracht standen und tobten, als sich Alexander Meier zu seiner Einwechselung bereit machte.mehr...

Frankfurt. Dem Hamburger SV droht der erste Abstieg aus der Fußball-Bundesliga. Nach der Niederlage in Frankfurt kann sich das Gründungsmitglied am letzten Spieltag nicht mehr aus eigener Kraft retten. Trainer und Spieler verbreiten dennoch Zweckoptimismus.mehr...

Frankfurt/Main. Es war sein erster Einsatz in dieser Saison, er stand nicht einmal fünf Minuten auf dem Platz - und meldete sich gleich mit einem Tor in der Bundesliga zurück. Der lange verletzte Torjäger Alexander Meier war am Samstag der Mann des Tages in Frankfurt.mehr...

Frankfurt/Main. Sportvorstand Fredi Bobic hat trotz der jüngsten Negativserie von Eintracht Frankfurt Gedanken an eine vorzeitige Trennung von Trainer Niko Kovac bestritten.mehr...

Erste Bundesliga

04.05.2018

Heimspiel-Abschied für Eintracht-Coach Kovac

Frankfurt/Main. Cheftrainer Niko Kovac kann bei seinem letzten Bundesliga-Heimspiel für Eintracht Frankfurt gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr) personell aus dem Vollen schöpfen.mehr...

München. Dorsch, Evina, Mai, Shabani statt Lewandowski, Müller, James und Ribéry. Bayern-Trainer Heynckes ergreift beim München-Besuch von Nachfolger Kovac „besondere Maßnahmen“ für das Real-Rückspiel. Sie gehen beim 4:1 auf. Frankfurts Sportvorstand ist richtig geladen.mehr...

München. Einen Gewinner aus seiner mit vier Bayern-Bubis aufgefüllten 4:1-Siegerelf gegen Frankfurt stellte Jupp Heynckes explizit heraus - auch mit Blick auf Real Madrid.mehr...

ChampionsLeague

28.04.2018

Heynckes hält zum kritisierten Lewandowski

München. Trainer Jupp Heynckes hat Robert Lewandowski sein Vertrauen ausgesprochen und gibt dem Bayern-Torjäger schon jetzt eine Einsatzgarantie für das zweite Champions-League-Spiel gegen Real Madrid.mehr...

München. Sportvorstand Fredi Bobic hat die Fußball-Profis von Eintracht Frankfurt nach dem 1:4 gegen den mit vier Nachwuchskräften angetretenen FC Bayern scharf kritisiert. „Bei der Leistung fehlen mir schon die Worte. Wenn wir so weiterspielen, holen wir keinen Punkt mehr“, schimpfte Bobic.mehr...

München. Selbst mit vier Nachwuchsspielern feiern die Bayern gegen Eintracht Frankfurt einen klaren Sieg. Der künftige Bayern-Coach Niko Kovac greift seine Spieler an. Sportvorstand Bobic ist richtig sauer.mehr...

München. Der FC Bayern München tritt gegen Eintracht Frankfurt gleich mit vier Nachwuchsfußballern in der Startelf an. Trainer Jupp Heynckes verzichtet drei Tage vor dem Champions-League-Rückspiel bei Real Madrid auf fast alle Topspieler.mehr...

Leipzig. Erst musste Ralph Hasenhüttl lachen, dann war er von den ständigen Spekulationen um seine Person gefrustet. Sein Fokus gilt derzeit RB Leipzig und der Qualifikation für die Europa League. Kontrahent Frankfurt sind die Gerüchte laut Sportvorstand Fredi Bobic egal.mehr...

München. Jetzt rotiert Jupp Heynckes total. Beim Gastspiel seines Nachfolgers Niko Kovac in München wird die Bayern-Elf mit mehreren Talenten aus dem Nachwuchs aufgefüllt. Die Stars dürfen ihre Wunden pflegen vor dem Rückspiel in Madrid. Lewandowski bekommt einen klaren Auftrag.mehr...

Berlin. DFB-Präsident Reinhard Grindel hofft durch eine erfolgreiche Bewerbung für die Fußball-EM 2024 auch auf eine Initialzündung für eine deutsche Kandidatur um Olympische Spiele.mehr...

Frankfurt/München. Für Niko Kovac ist es ein ganz besonderes Spiel. Er trifft in der  Gegenwart auf seine eigene Zukunft. Während Frankfurt noch um Europa kämpft, richtet sich der Münchner Blick schon auf Real Madrid.mehr...

Frankfurt/Main. Niko Kovac, ab der kommenden Saison Trainer von Bayern München, hält den Einzug seines neuen Vereins ins Finale der Champions League trotz der 1:2-Niederlage im Halbfinal-Hinspiel gegen Real Madrid noch für möglich.mehr...

Frankfurt/Main. Eintracht Frankfurts Trainer Niko Kovac hat sich vor dem Fußball-Bundesligaspiel bei seinem künftigen Arbeitgeber Bayern München gelassen gezeigt.mehr...

Frankfurt. Makoto Hasebe von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden.mehr...

Frankfurt/Main. Um die sportliche und strukturelle Wettbewerbsfähigkeit in den kommenden drei Jahren zu stärken, hat die Eintracht Frankfurt Fußball AG im April ihre Kapitalbasis um 15 Millionen Euro erhöht. Dies teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Frankfurt/Main. Im Kampf um Europa geht Eintracht Frankfurt auf der Zielgerade der Saison die Luft aus. Der Ärger nach der deftigen Niederlage gegen Hertha BSC richtet sich vor allem gegen den Schiedsrichter.mehr...

Frankfurt/Main. Das persönliche Verhältnis zwischen Fredi Bobic und Niko Kovac hat unter dem bevorstehenden Wechsel des Frankfurters Trainers zum FC Bayern München nicht gelitten. Das bekräftigte der Sportvorstand der Eintracht in einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“.mehr...

Berlin. Für den früheren Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld ist der heiß diskutierte Transfer seines Kollegen Niko Kovac zum deutschen Fußball-Rekordmeister nach München kein Aufreger-Thema.mehr...