Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Frankfurter verlängern Völler-Vertrag bis 2020

Frankfurt/Main. Marco Völler geht weitere zwei Jahre für die Bundesliga-Basketballer der Skyliners Frankfurt auf Korbjagd. Der 29 Jahre alte Sohn von Fußball-Legende Rudi Völler unterschrieb bei den Hessen am Dienstag einen Vertrag bis zum Sommer 2020.

Frankfurter verlängern Völler-Vertrag bis 2020

Bleibt den Skyliners Frankfurt erhalten: Marco Völler (r). Foto: Sven Hoppe

„Marco bringt sehr gutes Potenzial mit und kann ein wichtiges Puzzlestück für unser Team sein“, begründete Frankfurts Trainer Gordon Herbert die feste Verpflichtung des Anfang Dezember 2017 aus Gießen gekommenen Völler.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Frankfurt/Main. Die Frankfurter Skyliners haben Akeem Vargas vom deutschen Basketball-Vizemeister ALBA Berlin verpflichtet. Der 28-jährige Shooting Guard ist der erste Neuzugang und erhält einen Zweijahresvertrag, teilte der Bundesligist mit.mehr...

München. Der FC Bayern hofft auf eine Rückkehr von Paul Zipser nach München, falls dieser in der nächsten Saison nicht mehr in der nordamerikanischen Basketball-Eliteliga NBA spielt.mehr...

Berlin. Mit den NBA-Profis Dennis Schröder und Maximilian Kleber bestreiten die deutschen Basketballer die nächsten beiden Qualifikationsspiele für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr in China.mehr...

Bamberg. Die Basketballer von Brose Bamberg werden künftig nicht mehr in Wettbewerben der Euroleague-Organisation antreten und haben stattdessen mit der Champions League des Weltverbands FIBA einen langfristigen Vertrag abgeschlossen.mehr...

München. Das war eine Machtdemonstration zum Abschluss: Der FC Bayern ist Basketball-Meister und freut sich auf wilde Double-Party-Tage in München. Gegen ALBA Berlin ließen die Gastgeber im Showdown nichts anbrennen. Aber just die Zukunft des Meistertrainers ist offen.mehr...