Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Frankreich vor Davis-Cup-Sieg: 2:1 gegen Belgien

Lille. Die französischen Tennis-Herren stehen vor dem Gewinn des Davis Cups. Richard Gasquet und Pierre-Hugues Herbert brachten in Lille mit ihrem Sieg im Doppel ihre Mannschaft gegen Belgien mit 2:1 in Führung.

Frankreich vor Davis-Cup-Sieg: 2:1 gegen Belgien

Die Franzosen Richard Gasquet (l) und Pierre-Hugues Herbert siegten gegen das belgische Doppel. Foto: Michel Spingler

Das Duo setzte sich gegen Ruben Bemelmans/Joris de Loore nach 3:03 Stunden mit 6:1, 3:6, 7:6 (7:2), 6:4 durch. Nach den ersten beiden Einzeln hatte es 1:1 gestanden. Die Entscheidung fällt nun am Sonntag in den letzten beiden Begegnungen. Im ersten Match trifft Frankreichs Nummer eins Jo-Wilfried Tsonga auf den belgischen WM-Finalisten David Goffin. Anschließend ist die Partie von Lucas Pouille gegen Steve Darcis angesetzt.

Die Franzosen streben ihren insgesamt zehnten und ersten Davis-Cup-Titel seit 2001 an, die Belgier ihren ersten Sieg in dem prestigeträchtigen Mannschaftswettbewerb. Topspieler Goffin hatte zuletzt bei der ATP-WM in London Rafael Nadal und Roger Federer besiegt und erst im Finale gegen den Bulgaren Grigor Dimitrow verloren.

Die Auswahl des Deutschen Tennis Bundes hatte in der ersten Runde gegen Belgien den Kürzeren gezogen, sich den Verbleib in der Weltgruppe der besten 16 Nationen aber durch einen Sieg in der Relegation in Portugal gesichert. In der ersten Runde Anfang Februar 2018 muss das DTB-Team in Australien antreten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Budapest. Tennisspielerin Mona Barthel ist beim WTA-Turnier in Budapest in die zweite Runde eingezogen. Die 27-Jährige aus Neumünster setzte sich nach 2:12 Stunden gegen die Ukrainerin Katerina Koslowa 7:6 (7:3), 5:7, 6:0 durch.mehr...

Berlin. Roger Federer ist nun auch offiziell wieder die Nummer eins der Weltrangliste. Der mit 36 Jahren älteste Ranglisten-Erste der Tennis-Historie führt das am Montag veröffentlichte Ranking mit 10 105 Punkten an und hat 345 Zähler Vorsprung auf Rafael Nadal.mehr...

Rotterdam. Roger Federer hat im Tennis alles erreicht. Dennoch setzt der Schweizer immer weiter neue Maßstäbe. Nun ist er auch die älteste Nummer eins der Welt. Seit seinem Comeback gelingt ihm einfach alles.mehr...

Rotterdam. Roger Federer hat im Tennis alles erreicht. Rekord-Grand-Slam-Sieger ist der Schweizer schon. Nun holt er sich die Bestmarke als älteste Nummer eins der Welt. Die Kollegen huldigen dem Idol. Federer selbst gönnt sich ein edles Schlückchen und eine extra Portion Schlaf.mehr...

Doha. Tennisspielerin Julia Görges hat sich beim WTA-Turnier in Katar eine Hüftverletzung zugezogen und deswegen ihren Start beim Turnier in Dubai in der kommenden Woche abgesagt.mehr...