Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Frau in Osnabrück umgebracht und zerstückelt

Osnabrück. Als eine Frau tagelang bei der Arbeit fehlt, informiert eine Kollegin die Polizei. Die Beamten finden schließlich eine zerstückelte Leiche. Der tatverdächtige Sohn schweigt.

Frau in Osnabrück umgebracht und zerstückelt

Die Polizei hat den Fundort der Leiche im Osnabrücker Stadtteil Schinkel abgesperrt. Foto: Nord-West-Media TV/dpa

In einer Garage in Osnabrück hat die Polizei eine zerstückelte Frauenleiche entdeckt. Unter dringendem Tatverdacht stehe der Sohn des 61 Jahre alten Opfers, teilte Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft Osnabrück, mit.

Eine Zeugin hatte die Frau am Mittwoch als vermisst gemeldet, nachdem diese seit Tagen nicht bei der Arbeit erschienen war. Als Polizisten das Haus der 61-Jährigen im Stadtteil Schinkel aufsuchten und den 31 Jahre alten Sohn befragten, ergaben sich Ungereimtheiten. Die Beamten durchsuchten daraufhin das Grundstück und entdeckten in der Garage den Leichnam.

Da Hinweise auf einen gewaltsamen Tod der Frau vorlagen, nahmen die Polizisten den Sohn fest. Ein Haftrichter des Amtsgerichts Osnabrück erließ Haftbefehl wegen Totschlags. Der 31 Jahre alte Verdächtige machte gegenüber der Polizei zunächst keine Angaben und ließ sich von einem Anwalt vertreten.

Die Tote wurde am Donnerstagnachmittag obduziert. Dabei wurden massive Gewalteinwirkungen am Körper festgestellt. Die Hintergründe der Tat waren zunächst unklar.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Hannover. Fast drei Jahre lang hält die Familie des Vaters zwei Mädchen aus Hannover in einem tunesischen Bergdorf fest. Gerichte sprechen der Mutter das Sorgerecht zu. Doch vor der Heimkehr spitzt sich die Lage noch dramatisch zu.mehr...

Düsseldorf. Loveparade-Veranstalter Rainer Schaller tritt in den Zeugenstand. Nach dem ehemaligen Duisburger Bürgermeister Adolf Sauerland ist der Fitness-Unternehmer ein weiterer prominenter Zeuge in dem Prozess.mehr...

Berlin. Ernährungsministerin Julia Klöckner ist von einem Mindestpreis für Alkohol nach schottischem Vorbild nicht überzeugt. „Würde eine Steuer dazu führen, dass sich jeder ausgewogen ernährt, wäre das wunderbar“, sagte die CDU-Politikerin der Funke Mediengruppe.mehr...

Bessemer City. Schreckliches Verbrechen in North Carolina: Ein 62-Jähriger bittet seine Familie an einen Tisch um kurze Zeit später mit seinem SUV durch die Fronttür des Restaurants zu rasen.mehr...

Memmingen. Etliche Schulschwänzer hat die Polizei in Bayern kurz vor dem Abflug in den Urlaub geschnappt. In zehn Fällen seien die Eltern beim zuständigen Landratsamt angezeigt worden, teilte die Polizei nach Kontrollen am Allgäu Airport in Memmingen mit.mehr...