Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Frightened-Rabbit-Sänger Scott Hutchison gestorben

Edinburgh. Die Polzei in Schottland hat den Sänger der schottischen Indie-Rock-Band tot aufgefunden. Über die Todesursache machte sie zunächst keine Angaben.

Frightened-Rabbit-Sänger Scott Hutchison gestorben

Scott Hutchison ist tot. Foto: Dominic Lipinski

Der Sänger der schottischen Indie-Rock-Band, Scott Hutchison (36), ist tot. Das teilte die Polizei in Schottland am Freitag mit.

Seine Leiche war bereits am Donnerstag in der Nähe von Edinburgh entdeckt worden. Nun wurde bestätigt, dass es sich dabei um Hutchison handelt.

Seine Familie würdigte den Sänger als einen, der „sein Herz auf der Zunge getragen hat“. Das sei in seinen Songtexten und den Beiträgen in sozialen Medien zum Ausdruck gekommen. Er habe aber auch unter Depressionen gelitten. „Wir sind als Familie zutiefst getroffen vom Verlust unseres geliebten Scott“, hieß es in einer Mitteilung.

Hutchison galt bereits seit Mittwoch als vermisst. Über die Todesursache machte die Polizei zunächst keine Angaben.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Als solider Sidekick großer US-Musiker ist der freundliche Lockenkopf Phil Cook schon länger bekannt. Auch ein mit Südstaaten-Soul und Gospel gewürztes Soloalbum zeigt nun sein großes Potenzial.mehr...

Berlin. Wenn eine Pop-Legende wie Paul McCartney Geburtstag feiert, erwartet man als Fan nicht unbedingt selbst ein Geschenk. Doch diesmal, zum 76. des Ex-Beatles, kommt es so: Zwei neue Songs gibt es bereits, ein Album folgt in Kürze. „Kunterbunt“ soll es sein.mehr...

Berlin. Sein melodisches Gitarrenspiel für The Smiths gilt als eine der besten Errungenschaften der popmusikalisch schlecht beleumundeten 80er. Als Solokünstler war Johnny Marr indes nur in Maßen erfolgreich. Mit dem neuen Album könnte sich das ändern.mehr...