Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn beendet Karriere

Hannover. Die Moderne Fünfkämpferin Lena Schöneborn beendet ihre Karriere. Das teilte die Olympiasiegerin von 2008 mit.

Fünfkampf-Olympiasiegerin Lena Schöneborn beendet Karriere

Lena Schöneborn beendet ihre Karriere. Foto: Sebastian Kahnert

„Der Moderne Fünfkampf hat mich über eine lange Zeit geprägt. Ich bin unendlich dankbar für die tollen Erfahrungen, Begegnungen und Erfolge, die mir der Sport gegeben hat. Dennoch habe ich nach längerer Bedenkzeit entschieden, dass nun der Zeitpunkt für den nächsten Lebensabschnitt gekommen ist. Jetzt freue ich mich auf neue Herausforderungen außerhalb des Leistungssports“, sagte die 31-Jährige, die bereits bei den ersten beiden Weltcups in dieser Saison nicht mehr an den Start gegangen war.

Der Moderne Fünfkampf verliert damit seinen einzigen echten Star. Schöneborn gewann auch sieben Weltmeisterschaften und sechs Europameistertitel. Viele Jahre lang war die Troisdorferin Weltranglistenerste. Ihr überraschender Olympia-Sieg in Peking verschaffte auch ihrer Sportart vorübergehend mehr Beachtung.

„Lena Schöneborn ist über viele Jahre das Gesicht unserer Sportart gewesen und wir haben ihr sehr viel zu verdanken. Mit ihr verbinden wir unzählige Sternstunden und großartige Erfolge. Lena war und ist ein Vorbild weit über den Modernen Fünfkampf hinaus“, sagte Deutschlands Verbands-Präsident Michael Scharf.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bangkok. Schon vor dem abschließenden Gruppenspiel haben beide deutschen Badminton-Teams bei den Mannschafts-Weltmeisterschaften in Bangkok keine Chance mehr auf das Erreichen das Viertelfinals.mehr...

Suwon. Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Auftakt ihres zweiten Nationenliga-Turniers eine Niederlage erlitten. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag Gastgeber Südkorea in Suwon trotz eines starken Starts mit 1:3 (25:23, 24:26, 16:25, 16:25).mehr...

Kraljevo. Deutschlands Volleyball-Star Georg Grozer fehlt im Aufgebot von Bundestrainer Andrea Giani für das erste Turnier in der neu gegründeten Nationenliga. Der Diagonalangreifer erhält nach einer harten Saison in Russland für VK Lokomotive Nowosibirsk eine Pause.mehr...

Bangkok. Die deutschen Badminton-Nationalmannschaften sind mit zwei glatten Niederlagen in die Team-WM gestartet. Beim Turnier in Thailand unterlagen die deutschen Herren um den früheren Europameister Marc Zwiebler im ersten von drei Gruppenspielen Taiwan mit 0:5.mehr...

Orenburg. 2015 und 2017 hatte Borussia Düsseldorf das Champions-League-Finale gegen Fakel Orenburg und dessen deutschen Star Dimitrij Ovtcharov noch verloren. Doch diesmal holten Timo Boll und Co. den Titel nach Deutschland zurück.mehr...

Barueri. Die deutschen Volleyballerinnen haben ihr zweites Spiel in der Nationenliga verloren. Die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski unterlag am Mittwoch in Barueri nahe São Paulo dem Weltranglisten-Sechsten Japan nach großem Kampf mit 1:3 (21:25, 23:25, 25:21, 17:25).mehr...