Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: 08/15 Werne gewinnt Horster Dorfmeisterschaft

WERNE Als Favorit in das Turnier gestartet, wurde die Hobbymannschaft 08/15 Werne ihrem Ruf gerecht und gewann bereits zum vierten Mal die Horster Dorfmeisterschaft.

von Von Dominik Gumprich

, 22.06.2008
Fußball: 08/15 Werne gewinnt Horster Dorfmeisterschaft

Die Hobby-Kicker von 08/15 Werne in den grünen Trikots gewannen gegen die Global Players im Finale der Horster Dorfmeisterschaft mit 1:0.

Bei strahlendem Sonnenschein entschied Mondrian Runde – ein Spieler aus der A-Jugend des Werner SC – mit seinem Treffer gegen die Global Players das Finalspiel für seine Mannschaft. In der Gruppenphase trennten sich die beiden Teams noch 1:1-Unentschieden.

Auf dem Weg ins Finale bezwangen die 08/15-Kicker die Bockumer Kickers mit 1:0, die Global Players den FC Schnarchhahn Werne erst in der Verlängerung (3:1). Gastgeber Horster SV verabschiedete sich im Viertelfinale gegen den späteren Vizemeister Global Players – 1:3 verlor der HSV in der Verlängerung.

Die Horster Dorfmeisterschaft ist längst fester Bestandteil im Kalender der Werner Hobbyfußballer. Allerdings lassen sich auch erfahrene Kreisliga-Kicker den Spaß nicht nehmen. Der stellvertretende Bürgermeister Benedikt Striepens eröffnete am Samstagmorgen mit dem ersten Anstoß das Turnier. Das Finale fand um 18 Uhr statt, gefeiert wurde aber noch bis in den späten Abend. Auch viele Familien fanden sich am Bolzplatz am Schützenbusch ein.

Die Organisatoren vom Horster SV waren voll des Lobes für die tolle Unterstützung der Helfer: „Ich möchte mich bei allen sehr herzlich bedanken. Den Landwirten, die das Gelände zur Verfügung gestellt haben, den Sponsoren und vor allem den Mädels aus Horst, die für die Bewirtung zuständig waren“, sagte Christoph Mürmann. Das wichtigste am Samstag (21. Juni): „Niemand hat sich verletzt und alle hatten eine Menge Spaß“, so Mürmann. Der Erlös des Turniers kommt der Instandhaltung des Platzes zugute.

Lesen Sie jetzt