Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Juxturnier des SC Capelle

CAPELLE Die Mannschaft „Mehr Wasser“ wird als „Blitz- und Donner-Sieger“ in die Geschichte der Juxturniere des SC Capelle eingehen. Bei der neunten Auflage dieses Turnieres holte sich das Team aus Werne den Turniersieg bei den Profis. Sieger bei den Amateuren wurden die „Warmduscher“.

von Von Heinz Krampe

, 11.06.2008
Fußball: Juxturnier des SC Capelle

Die beiden Finalteilnehmer Mehr Wasser (rot) und Klembo`s Team bei den Amateuren.

22 Mannschaften bewarben sich bei den Amateuren um den Turniersieg. Nach 38 Vorrundenspielen zogen die fünf Gruppensieger und drei geloste Gruppenzweite in das Viertelfinale ein. Dem späteren Champion Warmduscher gelang es nur durch Neunmeterschießen, in das Halbfinale einzuziehen.

Die Mannschaft Vorstand Allstars kam mit einem 4:1-Sieg mühelos weiter. Die SC 7 Zwerge schaltete den FC Bauern 2:0 aus und die Capeller Celtics kamen durch ein 1:0 gegen Gesichtselfmeter weiter.

Heiß umkämpfte Halbfinalspiele Die Halbfinalspiele waren heiß umkämpft, beide Spiele endeten mit einem 1:0 für die Warmduscher gegen die SC 7 Zwerge und Capeller Celtics gegen Vorstand Allstars. Heinz Weidemann und Michael Büscher wollten es im kleinen Finale noch einmal wissen und gaben den SC 7 Zwergen mit 5:3 das Nachsehen. Das Finale zwischen Warmduscher und Capeller Celtics blieb in der regulären Spielzeit torlos. Beim Neunmeterschießen schossen Sebastian Kreger, Stephan Uhlmann, Marcel Dülfer und Mike Reikvetter die Warmduscher mit 4:1 zum Turniersieg. Torwart Arne Linders meisterte zwei Neuner. Ferner gehören noch Frank Klinkhart, Özbeck und Ibo Kara zum Team.

Dicke Gewitterwolken während des Viertelfinales Mit zwölf Mannschaften war das Teilnehmerfeld bei den „Profis“ etwas kleiner. Nach der Vorrunde in drei Vierergruppen erreichten die beiden ersten Teams jeder Gruppe und zwei ausgeloste Dritte das Viertelfinale. Schon während des Viertelfinales zogen dicke Gewitterwolken auf. Deshalb entschlossen sich die Turnierorganisatoren Christian Quante und Sebastian Mertens, die Halbfinalspiele durch Neunmeter zu entscheiden. Ausgerechnet Andreas Koletzki versiebte den letzten Neunmeter gegen Klembo`s Team, damit war sein Dreamteam nicht im Finale. Mehr Wasser entschied das Stechen gegen Sansibar 6:5 für sich. Mittlerweile war das Gewitter näher gekommen und es blitzte und donnerte. Aber das Final-Neunmeterschießen wurde durchgezogen. Um 20 Uhr stand Mehr Wasser durch ein 5:4 gegen Klembo als Turniersieger fest. Dritter wurde FC Sansibar durch ein 4:2 gegen Dreamteam.

Lesen Sie jetzt