Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Fußball: Schwerin hat Respekt vor dem angeschlagenen Boxer

SCHWERIN Von der Papierform her steht am Sonntag (2. März) am Grafweg eine klare Sache auf dem Programm: Der Tabellenerste der Fußball-Bezirksliga, die Spvg Schwerin, trifft auf den abgeschlagenen Letzten BV Langendreer 07. Aber ist wirklich alles so klar?

von Von Jörg Laumann

, 29.02.2008

Aus Sicht der Bochumer lesen sich die Fakten ernüchternd. Ganze sechs Zähler hat das Team um Spielertrainer Dirk Boenig in den 17 Partien vor der Winterpause gesammelt, davon nur einen einzigen auf fremdem Platz. Der Rückstand der Langendreerer auf das rettende Ufer beträgt bereits zwölf Punkte. Nachdem das letzte Heimspiel des Jahres 2007 mit 0:5 gegen Kirchhörde verloren ging, ließ Boenig in der lokalen Presse durchblicken, dass man sich nun wohl mit dem Abstieg abfinden müsse. Resignation also?

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden