Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Landschaftliche Vielfalt

Gärten und Genüsse in ihrer schönsten Vielfalt

Für gärtnerische und landschaftliche Vielfalt auf kurzen Wegen steht die 6. Niedersächsische Landesgartenschau (LaGa), die das idyllische Bad Iburg am Südhang des Teutoburger Waldes bis zum 14. Oktober ausrichtet. Eine solche Vielfalt findet sich zudem aber auch im gesamten Osnabrücker Land.

/
Bad Essen Schloss Ippenburg Sommerfestival Foto Sc
Das Sommerfestival in Bad Essen am Schloss Ippenburg. Foto: Schloss Ippenburg

Bad Iburg Baumwipfelpfad Maskottchen RosaLotta Fot
Das Maskottchen RosaLotta der Landesgartenschau Bad Iburg. Foto: Imma Schmidt

Großsteingrab Wiemelsberg nahe Ueffeln bei Bramsch
Das Großsteingrab Wiemelsberg nahe Ueffeln bei Bramsche. Foto: Hermann Pentermann

GartenTraum-Tour Radler am Kloster Lage in Rieste
Die GartenTraum-Tour geht am Kloster Lage in Rieste vorbei. Foto: Klaus Herzmann

Bauernhof im Artland Hof Groneick Gehrde  Foto Die
Bauernhof im Artland: Hof Groneick in Gehrde. Foto: Dieter Schinner

Bad Iburg Landesgartenschau Maskottchen RosaLotta
Das Maskottchen RosaLotta der Landesgartenschau Bad Iburg vor dem Schloss. Foto: Imma Schmidt

GartenTraumWochenende Beusch im The Secret Garden
GartenTraumWochenende: Besuch im The Secret Garden. Foto: Helmut Schmidt

Eisenzeitfest am Eisenzeithaus Foto Christoph Beye
Eisenzeitfest am Eisenzeithaus. Foto: Christoph Beyer

Jederzeit zum Beispiel an der GartenTraum-Tour, jenem Rad-Rundweg, der drei Dutzend erlesene Parks und Gärten verknüpft. Am Eisenzeithaus in Ostercappeln-Venne, dem originalgetreuen Nachbau eines 2.400 Jahre alten Gehöfts, erfahren Gäste, welche Getreide- und Gemüsesorten die Menschen der Eisenzeit satt machten. Und wie Pflanzen bunte Vielfalt in den Kleiderschrank bringen können, zeigt der Färbergarten am Tuchmacher Museum in Bramsche.

Weitere Museumsgärten und Parkanlagen ermöglichen Radlern entweder jederzeit oder zu festen Öffnungszeiten einen Besuch. In vielen anderen Anlagen dieser Rundtour hingegen erfüllen sich Menschen ihre ganz privaten Gartenträume – und empfangen Gäste zwar gern, jedoch erst nach vorheriger Anmeldung.

Ein Festival in mehr als 70 Gärten

Anders ist das freilich am alljährlichen GartenTraum-Sonntag, der aus Anlass der Landesgartenschau Bad Iburg 2018 zu einem ganzen GartenTraumWochenende wird. Mehr als 70 leidenschaftliche Gärtnerinnen und Gärtner in der gesamten Region machen mit, so dass Gäste am 23. und 24. Juni jede denkbare Art von Garten erkunden können: das kreative Reihenhausgrün und den weitläufigen Schlosspark, kirchliche Anlagen und spannende Museumsgärten, asiatisch inspirierte und Bauerngärten.

Die Gärten von Schloss Ippenburg

Die Gärten von Schloss Ippenburg bilden die wohl berühmteste Station der GartenTraum-Tour: Hier wirkt die Gartenbuchautorin Victoria Freifrau von dem Bussche, die das Gartenfestival nach englischem Vorbild auch hierzulande populär machte. Die Termine in diesem Jahr: 31. Mai bis 3. Juni und 21. bis 23. September. Zudem sind die Schlossgärten an den acht Sonntagen im Juni und Juli geöffnet.

Unsere Genusskultur: saisonal und regional

Kaum bekannt ist, dass der Ippenburger Küchengarten mit über 5000 Quadratmetern Deutschlands größter und vielfältigster seiner Art ist. Damit passt er perfekt ins Osnabrücker Land mit seiner regionalen und doch vielfältigen Genusskultur: Grünkohl im Brauhaus und Drei-Sterne-Küche im „la vie“, feldfrischer Spargel und die raffinierte Kartoffelplate in Bad Essen, als Cittaslow-Gemeinde die heimliche Gourmet-Hauptstadt der Region.

Waldbaden und ein Weg zu den Wipfeln

Aber zurück zur Natur: Die lässt sich in Bad Iburg auch nach dem Ende der Landesgartenschau auf ganz besondere Arten erleben. Erstens beim Waldbaden, einem Entspannungs- und Achtsamkeitstraining aus Japan, das fabelhaft zu den Kneipp-Gesundheitslehren passt, die der Kurort neu und frisch interpretiert. Und zweitens auf einem 600 Meter langen Baumwipfelpfad im Waldkurpark.

/
Bad Essen Schloss Ippenburg Sommerfestival Foto Sc
Das Sommerfestival in Bad Essen am Schloss Ippenburg. Foto: Schloss Ippenburg

Bad Iburg Baumwipfelpfad Maskottchen RosaLotta Fot
Das Maskottchen RosaLotta der Landesgartenschau Bad Iburg. Foto: Imma Schmidt

Großsteingrab Wiemelsberg nahe Ueffeln bei Bramsch
Das Großsteingrab Wiemelsberg nahe Ueffeln bei Bramsche. Foto: Hermann Pentermann

GartenTraum-Tour Radler am Kloster Lage in Rieste
Die GartenTraum-Tour geht am Kloster Lage in Rieste vorbei. Foto: Klaus Herzmann

Bauernhof im Artland Hof Groneick Gehrde  Foto Die
Bauernhof im Artland: Hof Groneick in Gehrde. Foto: Dieter Schinner

Bad Iburg Landesgartenschau Maskottchen RosaLotta
Das Maskottchen RosaLotta der Landesgartenschau Bad Iburg vor dem Schloss. Foto: Imma Schmidt

GartenTraumWochenende Beusch im The Secret Garden
GartenTraumWochenende: Besuch im The Secret Garden. Foto: Helmut Schmidt

Eisenzeitfest am Eisenzeithaus Foto Christoph Beye
Eisenzeitfest am Eisenzeithaus. Foto: Christoph Beyer

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Aktiv im Fahrradsattel, entspannt in Therme und Spa oder inspiriert in der Stadt des Westfälischen Friedens: Urlauber im Osnabrücker Land finden zwischen Teutoburger Wald und Wiehengebirge urwüchsige Natur und Landidylle, regionale Genüsse und spannende historische Orte – aber keinerlei Stress und Alltagshektik.mehr...

Radfahren, Wandern, aktiv sein

Die besten Tipps für Aktiv-Urlauber

Für Wege durch die Natur des Osnabrücker Landes war Bad Iburg schon lange vor der Landesgartenschau ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt. Hier liegt der Knotenpunkt des Ahornwegs: Der beliebte Wanderklassiker, der in Form einer liegenden Acht über die Kämme des Teutoburger Waldes führt, wurde vor wenigen Jahren modernisiert und aufgewertet. Zudem macht der ADFC-prämierte Radweg Grenzgängerroute Teuto-Ems hier Station. mehr...