Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Game-Charts: Von Ninjakämpfern und Zaubersprüchen

Kinder dürften gerade im Spielfieber sein. Denn sowohl in Ninjago City als auch in Hogwarts geht es hoch her.

Game-Charts: Von Ninjakämpfern und Zaubersprüchen

Erfolgreich in den Game-Charts: „Lego Ninjago: Ride Ninja“. Foto: Appstore von Apple

Berlin (dpa-infocom) - Ob Zauberschüler oder Schwertkämpfer: Adventure-Games stehen in dieser Woche besonders hoch im Kurs der Spiele für iPhone und iPad.

Gefahr, Humor und Kreativität: Diese spannende Mischung verspricht „Lego Ninjago: Ride Ninja“. Bei diesem Spiel geht es um sechs junge Ninjas, die besondere Kräfte besitzen und für den Frieden kämpfen. Das führt zu rasanten Motorradrennen und Schwertkämpfen gegen gefährliche Schurken. Das Game schafft es auf Rang sieben der kostenlosen Games für das iPad.

Ein geheimnisvolles Spiel rund um die Schule eines weltberühmten Zauberers landet bei den kostenlosen Apps für iPhone und iPad ebenfalls in den Top Ten: In „Harry Potter: Hogwarts Mystery“ können Gamer jede Menge Abenteuer als Schüler der Magie erleben. Sie lernen Zaubersprüche, kämpfen gegen Monster und wollen schließlich den Hauspokal gewinnen. Dazu dürfen die richtigen Freunde und magischen Zauberutensilien natürlich nicht fehlen. Deshalb müssen Spieler vorher auch Gegenstände sammeln und Freundschaften mit ihren Mitschülern schließen.

Meistgekaufte iPhone-Games

Meistgeladene iPhone-Games

Meistgekaufte iPad-Games

Meistgeladene iPad-Games

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Viele Messenger-Dienste können auf mehreren Plattformen genutzt werden. Web-Dienste ermöglichen es, Nachrichten nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem PC zu verfassen. Google zieht nun nach und implementiert die Technik in seinen SMS-Dienst Android Messages.mehr...

San Francisco. Als „Pokémon Go“ vor zwei Jahren erschien, tummelten sich mancherorts unzählige Monsterjäger auf den Straßen. Dabei dürfte die ein oder andere Freundschaft entstanden sein. Nun können sich die Gamer auch digital miteinander vernetzen.mehr...

Bonn. Die Bundesnetzagentur geht gegen eine neue Version des sogenannten Tech-Support-Betrugs vor. Die Behörde hat vier Rufnummern gesperrt, hinter denen vermeintliche Microsoft-Techniker stecken. Wer dort anrief, erhielt keine Hilfe - sondern sollte nur abgezockt werden.mehr...

München. Wer im Internet seine Identität nicht zu erkennen geben möchte, nutzt oft einen VPN-Dienst. Doch können solche Anonymisierungsdienste die Benutzerprofile wirklich verbergen?mehr...

Bonn. Soziale Netzwerke, Fake News und Fallen beim Online-Shopping: Das Internet, Smartphone und Apps stellen Einsteiger vor manche Herausforderung. Wer die ersten Schritte nicht allein und unvorbereitet machen will, braucht also Hilfe. Aber wo gibt es die?mehr...