Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Gasfahrzeuge sind laut ADAC günstige Alternative

München (dpa/tmn) Fahrzeuge mit Erd- oder Autogasantrieb sind derzeit eine günstige Alternative zu Diesel- oder Benzin-Modellen. Das ist das Ergebnis eines Betriebskosten-Vergleichs von 19 Erdgas- und 35 Autogasmodellen, den der ADAC in München durchgeführt hat.

Gasfahrzeuge sind laut ADAC günstige Alternative

Sparen ohne Diesel und Benzin: Gasfahrzeuge sind laut eines Betriebskosten-Vergleichs eine günstige Alternative. (Bild: dpa)

Demnach sparen Halter von Erdgasfahrzeugen bei Fahrleistungen von rund 15 000 Kilometern im Jahr und einer Haltedauer von vier Jahren 3,2 Cent pro Kilometer gegenüber einem entsprechenden Benziner - das entspricht jährlich 480 Euro. Im Vergleich mit einem Diesel werden pro Kilometer 3,0 Cent und im Jahr 450 Euro gespart. Bei Autogas-Fahrzeugen ist das Ergebnis ähnlich: Im Vergleich zum Benziner werden auch hier 3,2 Cent pro Kilometer und 480 Euro im Jahr gespart - gegenüber einem Diesel sind es 2,8 Cent pro Kilometer und 420 Euro im Jahr.

Allerdings gibt es Unterschiede beim Sparpotenzial der einzelnen Modelle. Die größten Einsparungen bei den Erdgasautos bietet laut dem ADAC der VW Touran EcoFuel mit 855 Euro im Jahr gegenüber einem entsprechenden Benziner - ähnlich viel lässt sich mit einem Opel Zafira 1.6 CNG ecoFlex sparen. Bei den Autogasfahrzeugen liegen zwei Chevrolet-Modelle vorne: Mit dem Nubira Wagon 1.8 LPG und dem Epica 2.5 LPG können im Jahr 750 Euro gespart werden, bei dem VW Sharan 2.0 LPG sind es noch 730 Euro gegenüber Diesel und Benziner. Die höchsten Sparmöglichen bieten Gasautos demnach aber nur, wenn sie im reinen Gasbetrieb gefahren werden. Kurzstreckenverkehr und viele Kaltstarts verschlechtern die Kostenbilanz.

Weitere Informationen: www.adac.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin (dpa/tmn) Ende November ist wieder Stichtag für die Kündigung der alten Kfz-Versicherung. Ein aktueller Vergleich zeigt: Ein Wechsel der Police kann mehrere hundert Euro Ersparnis im Jahr bringen. Auch über die Leistungen können Autofahrer Beiträge nach unten drücken.mehr...

Essen (dpa/tmn) Nur Transportmittel oder doch Statussymbol? Ob nun bewusst oder unbewusst, beim Autokauf bestimmen praktische, aber auch emotionale Aspekte unseren Entscheidungsprozess.mehr...

Stuttgart (dpa/tmn) Vom eigenen Oldtimer träumen ist einfach, den richtigen zu finden, deutlich schwerer. Denn der Klassiker muss zu den eigenen Vorstellungen passen, darf nicht zu teuer und kein Blender sein.mehr...

Henstedt-Ulzburg (dpa/tmn) Wenn heftige Stürme durchs Land jagen und Bäume umwerfen, stehen oft leider Autos darunter. Die Schäden übernimmt meist die Versicherung. Halter sollten sie schnell informieren.mehr...

Dortmund (dpa/tmn) Wer über eine rote Ampel fährt, riskiert seinen Führerschein. Das gilt auch, wenn der Fahrer sich anschließend kaum von der Ampel entfernt. Dagegen wehrte sich ein Verkehrssünder, blieb damit jedoch ohne Erfolg.mehr...

Wiesbaden (dpa/tmn) Der gute alte Starenkasten war einmal. Moderne Blitzer kommen im schlanken Säulendesign daher, und sie haben auch keine Filmkassette mehr, die irgendwann voll ist. Selbst unsichtbare Infrarot-Blitzer kommen inzwischen zum Einsatz.mehr...