Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Geist, Tiefsinn und Humor beim Schulabschluss der Zehner

NORDKIRCHEN "Das Einfachste wäre es, jetzt eine Standardrede zu halten", meinte Anna Reher aus der Klasse 10a. Doch das wollte sie sich zum Abschluss ihrer Schulzeit dann doch nicht antun. satirischer Vortrag, der die Zuhörer aufrüttelte, schließlich versöhnlich endete und auch noch einen Dank an Lehrer und Eltern brachte.

/
Anna Reher hielt die Rede für ihren Jahrgang.

Die Entlassschüler waren natürlich die Hauptpersonen und saßen deshalb ganz vorne. Münch

Und so wurde es ein "Alles in allem", so Anna Reher (kleines Foto), "könnte man von einer einigermaßen gelungenen Zeit reden."

An Geist, Tiefsinn und Humor standen Lehrerin Ulrike Hübel-Witulski mit ihrer letzten Rede als Abteilungsleiterin und Werner Bergerbusch mit seiner ersten Rede als neuer Schulpflegschaftsvorsitzender der Schülerin in nichts nach.

Feier mit hohem Niveau

Die Abschlussfeier für den zehnten Jahrgang der Gesamtschule stand auf einem hohen Niveau.

Nach einem Gottesdienst in St. Mauritius begrüßte Schulleiter Dieter Tigges die Gäste im Forum und dankte den Eltern, die ihre Kinder vor sechs Jahren an der Johann-Conrad-Schlaun-Schule angemeldet hatten. Musikalisch begleitet wurde die Feier von der Schulband unter Leitung von Bernhard Egbring.

Ball am Rollen halten

Für die Gemeinde sprach der stellvertretende Bürgermeister Clemens Quante. Er verglich die Schulzeit und das weitere Leben aus aktuellem Anlass mit dem Fußball. Die Jugendlichen müssten nun selbst den Ball am Rollen halten - mit offenem Herzen und Optimismus.

Bereitschaft zu Offenheit und Veränderung forderte auch Ulrike Hübel-Witulski, die in einem halben Jahr in den Ruhestand geht. Die Schüler sollten bereit sein, sich zu verändern, falls es einmal nicht mehr weiter geht. Dabei schloss sie Bereitschaft zum gesellschaftlichen und politischen Engagement ausdrücklich mit ein.

"Was ihr daraus macht, liegt in Eurer Hand"

Im Namen der Eltern dankte Werner Bergerbusch den Lehrern für ihr Engagement. Die Schüler forderte er zu Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein auf: "Was ihr aus euren Abschlusszeugnissen macht, das liegt in eurer Hand." Diese Zeugnisse gab es dann ganz zum Schluss als zweiten Höhepunkt - nach Anna Rehers Rede.

/
Anna Reher hielt die Rede für ihren Jahrgang.

Die Entlassschüler waren natürlich die Hauptpersonen und saßen deshalb ganz vorne. Münch

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Nordkirchen. Das durch das Orkantief Friederike beschädigte Hallenbaddach im Schlosspark in Nordkirchen ist notdürftig repariert worden. Doch noch weißt die Gemeinde nicht, wie hoch der Schaden an dem Gebäude ist. Wie hoch er auch sein wird, ganz zahlen wird die Versicherung nicht. mehr...

Nordkirchener Jugendliche im Einsatz für den guten Zweck

Firmlinge machen mit bei der „Aktion 1 Plus“

Nordkirchen Firmlinge der St.-Mauritius-Gemeinde haben am Samstag dafür gesorgt, dass viele Nordkirchener mehr einkauften, als eigentlich geplant. Das hatte einen besonderen Grund.mehr...

Keniahilfe Nordkirchen

Große Hilfe für Menschen vor Ort

Nordkirchen Seit über vier Wochen ist der Verein Keniahilfe Nordkirchen in Afrika. Mitglied Wolfgang Hülsbusch ist mittlerweile wieder zurück und berichtet von seinen Erfahrungen. Ein Erlebnis ist ihm dabei besonders in Erinnerung geblieben.mehr...

Olfener Familie testet E-Auto

Familien-Härtetest fürs Elektro-Auto

Olfen Zwei Erwachsene, zwei Kinder – aber nur ein Auto. Damit ist Familie Sieger aus Olfen schon umweltfreundlich – wäre da nicht der alte Diesel vor der Tür. Ein E-Auto wäre eine Alternative. Aber ist das alltagstauglich? Noch gibt es Zweifel. Bei unserer Testaktion können sie es nun ausprobieren.mehr...

Änderung beim Trinkwasser in Nordkirchen

Gelsenwasser versorgt Nordkirchen bald aus zusätzlicher Quelle

Nordkirchen Der gesamte Ortsteil Nordkirchen bekommt sein Wasser bald aus den Ruhr-Wasserwerken und aus Haltern. Die Umstellung wird sich vor allem auf die Wasserbeschaffenheit auswirken.mehr...

Zweifel an Kita-Plänen in Nordkirchen

Kritik an Kita-Gruppe im Haus Wilkmann

Nordkirchen Die Gemeinde Nordkirchen will kurzfristig Platz für eine Kita-Übergangsgruppe der Kinderheilstätte im ehemaligen Haus Wilkmann schaffen. Gegen diese Pläne regt sich jetzt allerdings Widerstand.mehr...