Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Ginter für Gehaltsobergrenzen in der Bundesliga

Berlin. Fußball-Nationalspieler Matthias Ginter hat für eine Gehaltsobergrenze in der Bundesliga plädiert.

Ginter für Gehaltsobergrenzen in der Bundesliga

Ist für eine Gehaltsobergrenze in der Bundesliga: Weltmeister Matthias Ginter. Foto: Federico Gambarini

„In den USA sind die Gehälter transparent und es gibt eine Gehaltsobergrenze. Ich glaube, das schmälert ein Stück weit den Neid-Faktor“, sagte der Weltmeister von Borussia Mönchengladbach in einem Interview dem „Sportbuzzer“ und „t-online.de“.

Nach Auffassung des Profis sei am Beispiel des US-Basketballs bewiesen, dass die Liga durch Gehaltsobergrenzen „dann ein bisschen ausgeglichener wird. Das wäre eine Chance für kleinere Vereine wie den SC Freiburg zum Beispiel, der dann im Verhältnis vielleicht auch mehr investieren könnte“, sagte Ginter.

Bereits in der „Welt am Sonntag“ hatte sich Ginter besorgt über die Kommerzialisierung des Fußballs geäußert. Er habe „ein bisschen das Gefühl, dass sich der Fußball in eine Richtung entwickelt, über die man nachdenken sollte“, sagte der 24-Jährige. Immer mehr Geld werde hineingepumpt, der Sport spalte sich zusehends von der normalen Gesellschaft ab, erklärte er.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

München. Weltmeister Mats Hummels hat den Aussagen seines einstigen Nationalmannschaftskollegen Per Mertesacker über den Leistungsdruck im Profi-Fußball zugestimmt.mehr...

Sinsheim. Im letzten Freitagspiel der Saison will Hoffenheim weiter Kurs auf die Champions League nehmen. Im Mittelpunkt wird aber jemand stehen, der eigentlich gar nicht mehr nach Sinsheim reisen wollte.mehr...

Hamburg. Gibt es für den 1. FC Köln und den HSV noch Hoffnung? Ein Blick ins Bundesliga-Geschichtsbuch zeigt: Wunder gab es immer wieder. Unvergessen bleibt vor allem Frankfurts rasanter Endspurt.mehr...

Sinsheim. 1899 Hoffenheim ist seit acht Spielen ungeschlagen und bester Stimmung: Gegen Hannover 96, wo es an allen Ecken und Enden knirscht, erwarten die Fans ein weiteres Torfestival.mehr...

Hamburg. Christian Titz befindet sich im K.o.-Modus. „Ich sehe das als eine Art Viertelfinale“, sagte der Trainer des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV vor dem Auswärtsspiel am Samstag beim VfL Wolfsburg.mehr...