Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Gomez bleibt beim VfB Stuttgart und will zur WM

Stuttgart. Nationalstürmer Mario Gomez hat Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied vom VfB Stuttgart eine Absage erteilt.

Gomez bleibt beim VfB Stuttgart und will zur WM

Torjäger Mario Gomez bleibt beim VfB Stuttgart. Foto: Marijan Murat

„Ich spiele definitiv auch in der kommenden Saison für den VfB“, sagte der 32-Jährige der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“. Ein Wechsel sei für ihn keine Option. „Ich weiß nicht, woher das kam, aber das stand für mich nie zur Debatte.“

Zuletzt waren Spekulationen aufgekommen, dass Gomez die Schwaben dank einer vertraglich fixierten Klausel bereits in diesem Sommer wieder verlassen könne. Gomez hat beim VfB noch einen Vertrag bis Sommer 2020. Vor dem Saisonfinale bei Meister Bayern München bekräftigte der Stürmer: „Es ist mein großes Ziel, mein großer Traum, in Stuttgart auf einem guten sportlichen Level meine Karriere zu beenden.“

Zunächst hofft Gomez in diesem Sommer aber noch auf einen WM-Trip mit der DFB-Auswahl, für die er bisher 73 Mal zum Einsatz kam. „Wir haben einen Wahnsinnskader, und es ist sicher nicht so, dass Deutschland ohne mich nicht den Titel holen könnte“, sagt er, „aber ich biete an, was ich habe – und wenn diese Qualitäten gefragt sind, werde ich da und topfit sein.“ Bundestrainer Joachim Löw nominiert am kommenden Dienstag sein vorläufiges WM-Aufgebot.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mönchengladbach. Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach hat nach Informationen des Fachmagazins „Kicker“ im Werben um Niclas Füllkrug noch einmal nachgelegt.mehr...

Moskau. Adidas-Chef Kasper Rorsted hat vor einer Übervermarktung des Fußballs und einer Verwässerung der Qualität durch zu viele Wettbewerbe und zu viele WM-Teilnehmer gewarnt.mehr...

Moskau. Jetzt geht es um die Tickets für das Achtelfinale. In den Gruppen A und B werden bei der Fußball-WM in Russland die letzten Partien der Vorrunde gespielt. Für Russland und Uruguay geht es nur noch um Platz 1 oder 2. Für Portugal und Spanien steht mehr auf dem Spiel.mehr...

Kasan. Hoch gehandelt, tief gefallen. Nach zwei Spielen mit null Punkten ist das vorzeitige WM-Aus für die polnische Mannschaft um Robert Lewandowski besiegelt. Beim 0:3 gegen Kolumbien stahl ihm sein Münchner Vereinskollege James Rodríguez die Show.mehr...

Jekaterinburg. Die Japaner werden mehr und mehr zu einem Überraschungsteam der WM. Der Punktgewinn beim 2:2 gegen Senegal war verdient. Damit dürfen die mit sieben Profis aus Deutschland nach Russland gereisten Asiaten auf die K.o.-Runde hoffen.mehr...