Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Großrazzia gegen Schwarzarbeit auf dem Bau: Festnahmen

Frankfurt/Main. Rund 1000 Einsatzkräfte von Zoll und Polizei gehen seit Donnerstagmorgen im Rhein-Main-Gebiet gegen Schwarzarbeit auf dem Bau vor. Der Großeinsatz sei am frühen Morgen begonnen worden, es gehe um Steuerhinterziehung und Betrug in Millionenhöhe, teilte das Hauptzollamt Gießen mit.

Großrazzia gegen Schwarzarbeit auf dem Bau: Festnahmen

Zwei Bauarbeiter arbeiten im Gegenlicht auf einem Gerüst. Foto: Boris Roessler/Archiv

Vier Mitglieder eines Familienclans seien festgenommen worden. Ein Spezialeinsatzkommando war im Einsatz. Es hätten Haftbefehle vorgelegen, hieß es.

Zahlreiche Ermittler der Finanzkontrolle Schwarzarbeit würden Wohnungen und Geschäftsräume eines Schwarzarbeiter-Netzwerks in Nordrhein-Westfalen und Hessen durchsuchen. Auch in weiteren Bundesländern gebe es Durchsuchungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Telgte. Der Textildiscounter Takko will die Zahl seiner Filialen in Europa bis Anfang 2020 auf mehr als 2000 erhöhen. Das kündigte Co-Chef Alexander Mattschull am Mittwoch bei der Präsentation der Quartalszahlen an. Aktuell betreibt das Unternehmen knapp 1900 Filialen in 17 europäischen Ländern.mehr...

Hannover. Die Verbraucherbehörden warnen wegen einer möglichen Salmonellenbelastung vor einer bestimmten Charge von Bio-Eiern. Betroffen sind Zehner- und Sechser-Eierpackungen der Firma Eifrisch-Vermarktungs-GmbH und Co.KG aus Lohne (Kreis Vechta) in Niedersachsen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 03.07.2018 bis 07.07.2018 mit der Chargennummer 0-DE-0356331, hieß es am Dienstag es auf dem Portal „lebensmittelwarnung.de“, das von den Bundesländern und dem Bund betrieben wird. Die Eier sind demnach bei den Supermärkten Penny, Kaufland, Aldi Nord, Aldi Süd, Real, Lidl und Netto erhältlich. Betroffen sind den Angaben zufolge die Bundesländer Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein.mehr...

Düsseldorf. Die gute Konjunktur beschert den Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen weiterhin mehr Geld im Portemonnaie. Im ersten Quartal diese Jahres lagen die Reallöhne im bevölkerungsreichsten Bundesland um 1,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Landesamt am Mittwoch mitteilte. Die Nominallöhne erhöhten sich sogar um 2,7 Prozent. Doch fraß die Inflation mehr als die Hälfte der Einkommenszuwächse auf. Die Reallohnsteigerung fiel damit zwischen Januar und März etwas geringer aus als in den vorangegangenen Quartalen. Im Gesamtjahr 2017 waren die Reallöhne noch um 1,8 Prozent gestiegen.mehr...

Essen. Ein Mann hat sich in Essen gleich zwei Mal kurz hintereinander Verfolgungsjagden mit der Polizei geliefert. Der Mann war in der Nacht auf Mittwoch in eine Verkehrskontrolle geraten und hatte daraufhin versucht, vor den Beamten zu flüchten, wie ein Sprecher mitteilte. Die Polizisten nahmen die Verfolgung auf, verloren aber zunächst die Spur. Kurze Zeit später tauchte der Fahrer wieder auf. Die zweite Flucht habe für den Mann schließlich am Zaun eines Firmengeländes geendet.mehr...

Münster. Hundehalter müssen Hundesteuer zahlen. Aber wer ist ein Hundehalter? Auch jemand, der ein Tier zur Pflege aufgenommen hat? Darüber entscheiden jetzt die obersten Verwaltungsrichter in NRW.mehr...