Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG: Der positive Eindruck bleibt

SCHWERTE Auch wenn die leider wieder nur spärliche Kulisse auf der Tribüne eher Gegenteiliges erwarten ließ: Es war ein richtiger Pokal-Krimi, der sich da am frühen Sonntagabend auf dem Parkett der FBG-Halle abspielte. Leider ohne das ersehnte Happy-End für die HSG Schwerte-Westhofen.

von Von Michael Dötsch

, 04.02.2008
HSG: Der positive Eindruck bleibt

Aber dann kam doch noch das Aus - in einer Art und Weise, die Spielertrainer Mischa Quass auch am Montag noch mächtig wurmte. Der klassenhöhere Gegner aus Hamm, der tags zuvor noch ein Nachholspiel in der Oberliga absolviert hatte, nutzte die Schwerter Nachlässigkeiten eiskalt aus. Die Folge: Die HSG verspielte eine scheinbar sichere 24:20-Führung gegen einen Gegner, der zuvor nicht gerade wie ein Oberliga-Tabellenvierter aufgespielt hatte.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden