Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSG-Reserve: Leupold trotz 29:34 nicht unzufrieden

SCHWERTE Trainer Martin Leupold bescheinigte seiner Mannschaft eine geschlossen starke Leistung, doch reichte sie der zweiten Mannschaft der HSG Schwerte-Westhofen nicht, um den Tabellenführer zu stürzen. Mit 29:34 unterlagen die Schwerter bei der von Ex-Trainer Günter Meckel betreuten SG TuRa Halden-Herbeck.

von Von Michael Dötsch

, 18.02.2008
HSG-Reserve: Leupold trotz 29:34 nicht unzufrieden

Sebastian Graap erzielte gegen den Spitzenreiter Halden-Herbeck vier Tore.

Nach Wiederanpfiff waren die Gäste in einem Spiel auf gutem Bezirksliga-Niveau zwar ein ebenbürtiger Gegner, doch entscheidend verkürzen konnten sie den Rückstand nicht mehr. Trainer Leupold war aber trotzdem zufrieden. "Wir sind hier nicht untergegangen", betonte der Coach - wohl wahr, denn die zweite Halbzeit entschieden die Schwerter sogar knapp für sich.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden