Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

HSV will in Freiburg „abliefern“

Hamburg. Nach fünf Auswärtsniederlagen in Serie sieht Trainer Markus Gisdol den Hamburger SV beim Bundesliga-Konkurrenten SC Freiburg am Freitag (20.30 Uhr) in der Pflicht.

HSV will in Freiburg „abliefern“

HSV-Trainer Markus Gisdol will mit seinem Team in Freiburg einen Auswärtssieg landen. Foto: Christian Charisius

„Wir sollten weniger reden und einfach abliefern. Das sollte unsere Marschroute sein. Freiburg ist ein besonderer Gegner, gerade auswärts“, sagte der Coach bei der Pressekonferenz vor dem 14. Spieltag. „Das wird sicher ein intensives und offenes Spiel“. 2500 Fans werden die Norddeutschen in den Breisgau begleiten. Der HSV ist Tabellen-15. mit 13 Punkten, Freiburg steht einen Platz und zwei Punkte schlechter da.

Stürmer Bobby Wood hatte sich beim 3:0 gegen die TSG 1899 Hoffenheim das Sprunggelenk verdreht, nach individuellem Training schätzt Gisdol die Einsatzchance aber gut ein. Ob er erneut den Amerikaner neben Jung-Talent Jann-Fiete Arp aufbieten werde, wollte Gisdol nicht preisgeben. „Diese Variante ist natürlich abhängig von der Spielweise des Gegners. Sie kann sowohl zuhause als auch auswärts interessant sein.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bremen. Überraschung in Bremen. Das Bundesland darf die Deutsche Fußball Liga bei den Polizeikosten für Hochrisikospielen zur Kasse bitten, befand ein Gericht. Der Rechtsstreit ist damit wohl nicht beendet.mehr...

Bremen. Verteidiger Lamine Sané wechselt vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen zu Orlando City SC. Der 30 Jahre alte Profi unterschrieb nach Angaben des US-Clubs einen Vertrag, benötigt aber noch ein entsprechendes Visum.mehr...

Hamburg. Lewis Holtby hat am Mittwochvormittag die Trainingseinheit des Hamburger SV abbrechen müssen. Bei einem Zusammenprall mit Jann-Fiete Arp erlitt der Mittelfeldspieler des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten eine Risswunde am Schienbein, die genäht werden musste.mehr...

Köln. Auch Monate nach der Trennung von Sportchef Jörg Schmadtke und Trainer Peter Stöger sprechen alle Beteiligten beim 1. FC Köln verbittert über den vergangenen Herbst.mehr...

Wolfsburg. Der VfL Wolfsburg sucht und findet sehr schnell einen neuen Trainer. Jung-Manager Olaf Rebbe hat bei dieser Aufgabe bereits eine bemerkenswerte Erfahrung. Diesmal soll es Bruno Labbadia besser machen als seine Vorgänger.mehr...

Gelsenkirchen. Fußball-Bundesligist Schalke 04 will U21-Nationalspieler Thilo Kehrer nach dieser Saison auf keinen Fall verkaufen und riskiert damit den nächsten ablösefreien Verlust eines Eigengewächses.mehr...