Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Halbfinale: Washington verliert erneut gegen Tampa Bay

Washington. Die Washington Capitals haben ohne den Eishockey-Nationaltorhüter Philipp Grubauer im Playoff-Halbfinale der nordamerikanischen NHL eine erneute Heimniederlage kassiert.

Halbfinale: Washington verliert erneut gegen Tampa Bay

Die Washington Capitals haben erneute eine Heimniederlage kassiert. Foto: Pablo Martinez Monsivais

Das Team aus der US-Hauptstadt verlor das vierte Spiel der Serie gegen die Tampa Bay Lightning 2:4 (1:2, 1:0, 0:2). Die Tore der Gäste aus Florida erzielten Brayden Point (6. Minute), Steven Stamkos (9.), Alex Killorn (52.) und Anthony Cirelli (60.). Lightning-Torhüter Andrei Vasilevskiy verbuchte 36 Paraden beim Auswärtssieg seiner Mannschaft. Der 26-jährigen Grubauer kam für die Capitals erneut nicht zum Einsatz.

In der Best-of-Seven-Serie steht es nach dem vierten Auswärtssieg im vierten Spiel 2:2. Spiel fünf ist für Samstag in Tampa angesetzt. 

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Washington. Nur elf Tage nach dem Sieg der Washington Capitals im Finale der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL hat Trainer Barry Trotz seinen Rücktritt angekündigt. Er habe die Mannschaft über seine Entscheidung informiert, hieß es in einer Mitteilung des Teams.mehr...

Detroit. Einen Monat nach der Trennung von den Toronto Raptors hat Dwane Casey beim NBA-Rivalen Detroit Pistons als Cheftrainer angeheuert. Laut Medienberichten erhält der 61-Jährige einen Fünfjahresvertrag beim Club aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga.mehr...

Washington. NHL-Torhüter Grubauer könnte als erster deutscher Torhüter den Stanley Cup gewinnen. Dennoch gibt es nicht nur Freude pur: Zwei Niederlagen zu Beginn der Playoffs brachten ihn um den Stammplatz. Ein Abschied im Sommer ist sehr wahrscheinlich.mehr...

Cleveland. Die NBA-Superstars LeBron James und Stephen Curry der beiden Finalisten Cleveland Cavaliers und Golden State Warriors haben im Falle des Titelgewinns einen Besuch bei US-Präsident Donald Trump im Weißen Haus ausgeschlossen.mehr...