Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

21-jährige Autofahrerin kracht auf der A43 gegen die Leitplanken und wird schwer verletzt

Unfall

Am Sonntagabend kam es auf der A43 zwischen Haltern-Lavesum und Haltern in Fahrtrichtung Wuppertal zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines Wagens ist dabei schwer verletzt worden.

Haltern

, 26.08.2018
21-jährige Autofahrerin kracht auf der A43 gegen die Leitplanken und wird schwer verletzt

© Guido Bludau

Gegen 19.25 Uhr war das Fahrzeug vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit zunächst gegen die Mittelleitplanke und dann gegen die rechte Planke geprallt. Dort kam das Auto zum Stehen. Die 21-jährige Fahrerin wurde schwer verletzt und musste vor Ort von einem Notarzt versorgt werden.

Verkehr vorübergehend lahmgelegt

Ein Rettungswagen der Feuerwehr Haltern brachte die Düsseldorferin anschließend ins Krankenhaus. Der Löschzug Lavesum und die hauptamtliche Wache kümmerten sich um auslaufende Betriebsstoffe. Zudem ragte ein Teil der Mittelleitplanke auf die Fahrbahn. Die Autobahnpolizei nahm den Unfall auf und sicherte die Einsatzstelle ab.

Der Verkehr in Richtung Marl war zwischenzeitlich ganz gestoppt worden. Später wurde der Verkehr über eine Spur an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es bildete sich ein Rückstau von bis zu vier Kilometern Länge. Gegen 20.45 Uhr war die Unfallstelle wieder freigegeben.

Polizei stellt Handy sicher

Wie die Polizei weiter mitteilte, wurde auch ein Handy in dem Unfallfahrzeug sichergestellt. Es bestehe der Verdacht, dass während der Fahrt damit hantiert worden sei.