Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Böschungsbrand legt Bahnverkehr lahm

Feuerwehreinsatz

Zwischen den Bahnhaltestellen Recklinghausen und Marl-Sinsen ist ein Böschungsbrand ausgebrochen. Das hat auch am Mittwoch noch Auswirkungen auf Haltern.

Haltern

, 04.09.2018
Böschungsbrand legt Bahnverkehr lahm

Die Feuerwehr löscht aktuell einen Böschungsbrand. © Bludau

Update Mittwoch, 8.51 Uhr:

Am Mittwochmorgen sind an der Strecke zwischen Haltern und Recklinghausen Glutnester der Brände entdeckt worden. Die Strecke ist aktuell wieder gesperrt. Laut Deutscher Bahn soll der Stillstand bis etwa 10 Uhr andauern. „Die Züge werden von Haltern am See bis Duisburg Hbf über Oberhausen Hbf umgeleitet“, so die Bahn in einer ersten Mitteilung.

Erstmeldung vom Dienstag:

Ein Feuerwehreinsatz nach einem Böschungsbrand zwischen Recklinghausen und Marl-Sinsen sorgt aktuell für Verspätungen und Teilausfällen im Bahnverkehr. Die Züge der Linie RE 2 aus Richtung Düsseldorf enden und beginnen deshalb aktuell in Recklinghausen. Die Züge aus Richtung Münster enden und beginnen in Haltern. „Die Folge sind Teilausfälle zwischen Recklinghausen Hauptbahnhof und Haltern am See“, heißt es von der Bahn. Ein zusätzlicher Halt wurde in Recklinghausen Süd eingerichtet.

Auch die Züge der Linie RE42 sind betroffen

Auch die Züge der Linie RE 42 aus Richtung Mönchengladbach sind betroffen. Sie enden und beginnen in Recklinghausen Süd. Die Züge der Linie RE42 aus Richtung Münster beginnen und enden ebenfalls in Haltern.

Gemeinsam mit der Firma Lücke wurden zwei Busse organisiert, die als Ersatzberkehr zwischen Recklinghausen Hauptbahnhof und Marl-Sinsen bereit stehen.

Die Sperrung soll voraussichtlich noch bis 19 Uhr andauern.