Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Defizit ist höher als erwartet

HALTERN Das Buchführungssystem für den städtischen Haushalt hat sich geändert. Die strukturelle Schieflage ist geblieben.

von Von Silvia Wiethoff

, 21.02.2008
Defizit ist höher als erwartet

Das städtische Defizit ist höher als erwartet.

Das „Neue Kommunale Finanzmanagement“ (NKF) macht die finanziellen Probleme der Stadt Haltern und den Ressourcenverbrauch sogar noch deutlicher. Im Jahr 2008 wird ein Defizit von 10,2 Mio. Euro erwartet. Damit fällt der Fehlbedarf um 4,6 Mio. Euro höher aus als im Haushaltssicherungskonzept 2007 prognostiziert. Auch die Tatsache, dass in diesem Jahr erstmals seit 2003 wieder ein genehmigungsfreier Haushaltsentwurf vorgelegt wird, darf nicht über die insgesamt düstere Finanzsituation hinwegtäuschen. Einmalig wird bei der Eröffnungsbilanz im NKF eine Ausgleichsrücklage als Bestandteil des Eigenkapitals gebildet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden