Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der TV-Koch der etwas anderen Art

Schauspieler bei "Unter uns"

Im "Schiller" kocht Richie, seit 2004 schauen ihm täglich 1,66 Millionen Fans der Daily Soap „Unter uns“ dabei zu. Richie, alias Marco Sprinz aus Haltern, gibt seiner Rolle die besondere Würze. Elisabeth Schrief sprach mit dem Schauspieler, der seit 1998 in Köln wohnt.

HALTERN

von Fragen von Elisabeth Schrief

, 01.08.2012
Der TV-Koch der etwas anderen Art

Nils (Martin Baden, li.) kann auch bei der Arbeit mit Richie (Marco Sprinz) nur noch an den nächsten Kampf denken.

Zurzeit genieße ich eine achtwöchige Drehpause, im September geht es mit „Unter uns“ weiter. Für eine Woche habe ich mir einen Mallorca-Urlaub gegönnt. Das reicht für dieses Jahr, nachdem ich in den letzten Jahren in der ganzen Welt unterwegs war.  

Das war purer Zufall. André Kappe aus Haltern arbeitete bei Unter uns als Caster, ihn lernte ich 2004 durch einen neuen Mitbewohner unserer WG kennen. Er engagierte mich zunächst für kleine Komparsenrollen, dann spielte ich Richie. Der war anfangs nur ein besserer Statist, heute gehört er zur festen Besetzung. Das ist, so bestätigte die Crew am Set, mein Verdienst. Ich habe zwei bis drei Drehtage in der Woche, manchmal auch weniger.

Überhaupt nicht. Dadurch dass ich eine Nebenrolle spiele, stecke ich nicht im täglichen Drehtrott und kann zwischen Fernseh- und Theaterauftritten wechseln.  

Wenn ich in der Küche kreativ arbeiten kann, macht mir das Kochen viel Spaß. Einige Gerichte kann ich richtig gut, zum Beispiel Garnelen an Ingwer.  

Wenn es Schulleiter Johannes Hermsen und die Literatur-AG am Gymnasium nicht gegeben hätte, wäre ich womöglich heute Lehrer. Herr Hermsen hatte eine schöne Art, mich für das Theaterspiel zu begeistern. Auf der Bühne fühle ich mich frei und locker. In Münster spielte ich neben dem Studium in sieben Produktionen der freien Theaterszene mit. Ich merkte, dass dieser Beruf viel größere Reize auf mich ausübte. Den Wechsel zur Schauspielausbildung 1998 haben meine Eltern und meine beiden Geschwister sehr unterstützt. Es war ein nicht einfaches Wagnis. Die Anstrengungen brachten mich ins Grübeln, aber im Vertrauen auf mein Talent sagte ich mir: Das muss klappen. Hat es ja zum Glück auch.  

Nach meinem USA-Aufenthalt schreibe ich gerade an einem Road-Musical zum Thema Freiheit mit dokumentarischem Anteil. Damit verwirkliche ich einen großen Traum, ich kann meine Kreativität intensiv ausleben. Gleichzeitig arbeite ich an weiteren Projekten.  

Natürlich meine Familie, die ich Ende August wieder besuchen werde. Und Freunde wie Jürgen Saalmann, mit dem ich in der Band „The Thale“ zusammen gespielt habe. Musik ist nämlich meine zweite Leidenschaft. Ansonsten entfernt man sich doch leicht von Haltern, wenn man Großstadtleben gewohnt ist. Aber Haltern ist immer erholsam. 

Marco Sprinz, 1970 in Haltern geboren, studierte nach dem Abitur zunächst Lehramt in Münster, wirkte bis 1997 in sieben Produktionen der freien Theaterszene in Münster mit und begann 1998 eine Schauspielausbildung in Köln. Seit 2001 spielte er u.a. in der freien Theaterszene Kölns, seit 2004 hat er eine Rolle bei der Daily Soap „Unter uns“. Gerade arbeitet er an einem Road-Musical.

Lesen Sie jetzt