Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die letzte DEA-Tankstelle Deutschlands steht in Haltern

Rarität

Vor 25 Jahren machte der Spot "Hier ist DEA - Hier tanken Sie auf!" die Marke berühmt. Doch vom Hype der 80er-Jahre mit bundesweit 1700 Stationen ist nicht mehr viel übrig. In ganz Deutschland gibt es nur noch eine DEA-Tankstelle - und die steht in Haltern. Das hat seinen Grund.

HALTERN

von Von Holger Steffe

, 08.03.2013
Die letzte DEA-Tankstelle Deutschlands steht in Haltern

Als letzte von ehemals 1700 DEA-Stationen steht die Halterner DEA-Tankstelle an der Recklinghäuser Straße. Die Shell-AG sichert sich damit die Markenrechte und wird DEA auch weiter mit Qualitätskraftstoffen beliefern.

Die Tankstelle mit dem DEA-Logo befindet sich an der Recklinghäuser Straße direkt neben der Shell-Station. Der Betreiber beider Tankstellen ist heute Güngör Cin. „Die DEA-Tankstelle muss weiter betrieben werden, damit sich die Shell AG das Markenrecht an DEA auf Dauer sichern kann“, sagt Cornelia Wolber, Pressesprecherin bei Shell Deutschland. Das Markenrecht setze außerdem voraus, dass die Namensrechte immer wieder erneuert werden.

Güngör Cin betreibt die DEA-Station in Haltern bereits seit 1997. Seine erste DEA eröffnete er indes bereits 1990 in Bochum. Vor zwei Jahren wollte RWE-DEA-Oil von Cin den Beweis haben, dass seine Tankstelle weiter betrieben wird. Cin kann sich ein Lachen nicht unterdrücken und sagt: „Wir mussten einen Mitarbeiter mit der aktuellen Bildzeitung vor der DEA-Tankstelle fotografieren und das Foto an RWE-DEA-Oil schicken.“ Was die Titelgeschichte war? „Der Tod Loriots“, sagt Cin.

RWE-DEA hatte 2002 die Raffinerien, Logistik und Tankstellen in ein Joint-Venture mit „Shell“ eingebracht, das als „Shell & DEA Oil“ firmierte und im selben Jahr vollständig von Shell übernommen wurde. Von 2004 an wurden die meisten DEA-Tankstellen in Shell umgeflaggt und Güngör Cin übernahm auch die Shell-Station an der Recklinghäuser Straße sowie 2007 die Shell-Tankstelle an der Weseler Straße. „Ich habe es nie bereut, bei DEA und später bei Shell eingestiegen zu sein“, sagt ein zufriedener Güngör Cin.

Lesen Sie jetzt