Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Diskussion über Jugendkriminalität

HALTERN Ein brisantes Thema versachlichen, darum ging es der Jungen Union am Dienstagabend. Dazu hatte sich der Stadtverband mit Klaus-Jürgen Miegel einen Experten eingeladen.

von Von Daniel Maiß

, 20.02.2008
Diskussion über Jugendkriminalität

Klaus-Jürgen Miegel (r.) klärte für die JU-Mitglieder einige Fakten zum Bereich der Jugendkriminalität.

Miegel gab einen umfassenden Einblick in die „Jugendkriminalität“. Der Leiter der sozialen Dienste ist zusätzlich auch Stadtjugendpfleger. „Ich arbeite seit 1984 für die Stadt und habe dabei alle Bereiche der Jugendhilfe abgedeckt“, erläuterte Miegel zunächst seinen persönlichen Hintergrund. „Die Jugendgerichtshilfe ist aber mein Steckenpferd“, so der 51-Jährige. Nach der kurzen Einleitung räumte Miegel erst einmal mit einigen Statistiken auf, die durch die Medien geisterten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden