Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Durchwachsenes Fazit beim Halterner Römermuseum

„Triumph ohne Sieg“

Die Ausstellung „Triumph ohne Sieg“ ist zu Ende. Sie war die letzte große im LWL-Römermuseum auf absehbare Zeit – und die letzte von Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp (64), der in zwei Jahren in den Ruhestand geht. Die Sonderausstellung vom 2. Juni bis 5. November hat die Erwartungen des Landschaftsverbandes und des Museumsleiters nur bedingt erfüllt.

HALTERN

, 22.11.2017
Durchwachsenes Fazit beim Halterner Römermuseum

Dr. Rudolf Aßkamp konzipierte mit einem engagierten Mitarbeiter-Team die Ausstellung. Es ist seine letzte vor dem Eintritt in den Ruhestand.

Die Exponate sind bereits abgebaut und zu den leihgebenden Museen zurückgebracht worden. Zurzeit sind die Handwerker damit beschäftigt, das Römermuseum wieder in den Ursprungszustand zurückzuversetzen. Am 14. Januar 2018 (Sonntag) öffnet die Einrichtung wieder. „Vermutlich werden wir unseren Besuchern dann freien Eintritt bieten“, sagte Museumsleiter Dr. Rudolf Aßkamp in einem Gespräch mit unserer Redaktion.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt