Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Ein Besuch im IGBCE-Bildungszentrum in Haltern

Das Adolf-Schmidt-Bildungszentrum der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) liegt am Halterner Stausee gleich neben dem Seehof. Die Einrichtung wird jedes Jahr von 5400 Teilnehmern besucht. Angeboten werden Bildungsmaßnahmen für den gewerkschaftlichen Nachwuchs und für Funktionäre. Aber auch Nicht-Mitglieder können die Angebote wahrnehmen.
26.10.2018
/
Das IGBCE-Bildungszentrum liegt ein wenig versteckt in einem Wald am Stausee.© Foto: Ingrid Wielens
Hier werden vornehmlich Betriebsräte und Funktionäre geschult.© Foto: Ingrid Wielens
Die Rezeption im Eingangsbereich© Foto: Ingrid Wielens
Speisesaal war gestern. Inzwischen genügt das Restaurant des Hauses mit einem großzügigen Buffet modernsten Ansprüchen. Auf gesunde Ernährung wird besonderer Wert gelegt.© Foto: Ingrid Wielens
Die Zimmer sind geschmackvoll eingerichtet© Foto: Ingrid Wielens
Ein riesiger Teppich mit Bergbau-Motiv schmückt den Gang zwischen Rezeption und Restaurant.© Foto: Ingrid Wielens
Ein Seminarraum© Foto: Ingrid Wielems
Der Eingang zur Kneipe im Keller© Foto: Ingrid Wielens
In der "Glück Auf"-Stube kommen die Gewerkschaftler am Abend in ihrer Freizeit zusammen.© Foto: Ingrid Wielens
Adolf Schmidt war ein deutscher Gewerkschafter. Von 1969 bis 1985 leitete er die IG Bergbau und Energie. Als Abgeordneter war er von 1972 bis 1987 im Deutschen Bundestag aktiv. Das IG BCE-Bildungszentrum in Haltern ist nach ihm benannt.© Foto: Ingrid Wielens
Das Schwimmbad im IGBCE-Bildungszentrum ist tagsüber für die Besucher des Hauses geöffnet. Daneben kann auch eine Sauna benutzt werden. Weitere Wohlfühl-Angebote: Massagen, Aqua-Fitness, Entspannungs- und Gehirntraining. Auch besteht in der Freizeit die Möglichkeit, Tischtennis, Billard, Boule oder Darts zu spielen. Zum Verleih stehen Fahrräder und Kanus bereit. „Wir wollen, dass unsere Gäste sich bei uns wohlfühlen“, sagt Detlef Lüke, Leiter des Bildungszentrums.© Foto: Ingrid Wielens
Dem Bergbau verbunden© Foto: Ingrid Wielens
Hinter dem Gebäude ist ein großer Park mit Terrasse angelegt worden. Nicht nur im Gebäude, sondern auch hier finden kulturelle Veranstaltungen – zum Teil öffentlich – statt. Für Live-Musik-Events wurde eine Bühne auf der Grünfläche fest installiert.© Foto: Ingrid Wielens
Auch ein großer Fitnessraum kann genutzt werden.© Foto: Ingrid Wielens