Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Einbruchsserie aufgeklärt

KREIS RECKLINGHAUSEN Dem Polizeipräsidium Recklinghausen ist die Aufklärung von 47 Einbrüchen gelungen.

11.06.2008

Die beiden Tatverdächtigen, ein 47-jähriger Recklinghäuser und ein 22-jähriger Hertener sind im Oktober 2007 bzw. Februar 2008 festgenommen worden. Während der 47-Jährige sich nach kurzer Untersuchungshaft zunächst wieder auf freien Fuß befindet, hat der Haftbefehl gegen den Jüngeren noch weiter Bestand.

Die Einbruchserie begann im Sommer 2006. In der Nacht zum 5. Juli 2006 waren Einbrecher in die Räume einer Firma in Herten eingedrungen und entkamen unerkannt mit Arbeitsmaschinen im Wert von mehreren Tausend Euro. In den folgenden Monaten häuften sich die Firmen- und Geschäftseinbrüche. Betroffen waren die Städte Recklinghausen, Datteln, Marl, Herten, Dorsten, Haltern am See, Castrop-Rauxel, Oer-Erkenschwick, Bottrop, Bochum, Herne, Gelsenkirchen und Borken. In allen Fällen hatten die Täter Fenster bzw. Türen aufgehebelt und konnten mit Elektronikgeräten, Arbeitsmaschinen, Tiefkühlprodukten, Textilien, Handys und Bargeld entkommen.

Im Oktober 2007 ergaben sich die ersten Hinweise auf den 47-jährigen Recklinghäuser. Bei der Durchsuchung der Wohnung konnten die Beamten Beweismittel auffinden und sicherstellen. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen gelang es auch den zweiten Tatverdächtigen in Dülmen festzunehmen. Die beiden Männer, die teilweise umfassende Angaben zu den Taten gemacht haben, verursachten einen Gesamtschaden von etwa 150 000 Euro. Das Verfahren wurde an die zuständige Staatsanwaltschaft Bochum abgegeben.

Lesen Sie jetzt