Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Halterner Bürger kritisieren Fahrbahnmarkierung am Hennewiger Weg

hz„Das bringt nichts“

Knapp zwei Monate alt ist die Fahrbahnmarkierung an der Kreuzung Hennewiger Weg/Römerstraße. Während einige Bürger die Maßnahme heftig kritisieren, mahnt die Politik zur Besonnenheit.

Haltern

, 07.12.2018

„Ich kann es nicht fassen“, sagt Wilhelm Ide. Der Halterner steht im Kreuzungsbereich von Hennewiger Weg und Römerstraße. „Seit 1963 fahre ich tagtäglich mindestens einmal hierher“, betont Wilhelm Ide. Aber seit der Aufbringung der Fahrbahnmarkierungen im Oktober sei es hier besonders für Radler so gefährlich wie nie zuvor, meint der 69-Jährige. Dabei soll die Maßnahme doch gerade zur erhöhten Verkehrssicherheit der schwächeren Verkehrsteilnehmer beitragen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt