Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Halterner Straßenmusiker muss nach Messerattacke in die Psychiatrie

hzUrteil in Bochum

Im April stach ein Straßenmusiker aus Haltern in Recklinghausen einen Künstler nieder. Am Donnerstag wurde er vom Bochumer Schwurgericht unbefristet in die Psychiatrie eingewiesen.

Haltern

, 08.11.2018

Der 40-jährige Beschuldigte gilt als psychisch so schwer krank, dass er zur Tatzeit absolut schuldunfähig war. Er habe sein Verhalten nicht mehr steuern können und sei fest in seiner Welt aus Wahnvorstellungen gefangen gewesen, sagte ein Gutachter im Prozess.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt