Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das müssen Sie über das Heimatfest am Wochenende in der Halterner Innenstadt wissen

Party-Wochenende

Das 39. Halterner Heimatfest kündigt sich an. Viele Ordnungskräfte wirken zusammen. Die Polizeiwache ändert sogar ihre Öffnungszeiten. Hier sehen Sie, welche Straßen gesperrt sind.

Haltern

, 29.08.2018
Das müssen Sie über das Heimatfest am Wochenende in der Halterner Innenstadt wissen

Auch in diesem Jahr wird die Halterner Innenstadt sicher wieder gut gefüllt sein. © Foto: Kevin Kindel

Die ersten Fahrgeschäfte und Händler haben ihre Standplätze im Galen-Park schon eingenommen, am Mittwoch kommt das Riesenrad zur Schmeddingstraße. Das 39. Halterner Heimatfest (von Freitag bis Sonntag) kündigt sich an.

Ein solch großes Fest zu organisieren, bedeutet auch, auf die Sicherheit zu achten. Und da nimmt es die Stadtagentur als Veranstalter ganz genau. „Wir setzen wieder auf die bewährte Kooperation von Polizei, Feuerwehr, Jugendamt und Ordnungsamt. Das Zusammenwirken hat im vergangenen Jahr ausgesprochen gut funktioniert“, sagte Mike Kestermann von der Stadtagentur.

Glasverbot in der Innenstadt

Zu den Aufgaben der Beteiligten gehören beispielsweise die Abnahme der Stände und Fahrgeschäfte, die Überprüfung der Gasanlagen und Stromanschlüsse oder die Kontrolle der Rettungswege und des Niederlassungsverbotes. Dieses Verbot untersagt in der Innenstadt die Mitnahme von Glasflaschen und alkoholischen Getränken während der Heimatfest-Tage.

Legosteine aus Beton versperren Lkw die Zufahrt

Die Stadt sichert sich außerdem gegen mögliche Anschläge ab. Wie schon 2017 werden an den Ein- und Ausgängen des Galen-Parks, an der Lavesumer Straße/Eingang Rekumer Straße und an der Lippstraße Betonblöcke aufgestellt. Die Stadt kann dabei auf die Hilfe der Firma Köster Abbruch GmbH zurückgreifen. Sie transportiert die Betonpfeiler in Form von Legosteinen kostenlos an Ort und Stelle und holt sie am Montag nach Ende des Festes auch wieder ab. Die Sicherheitsmaßnahmen auf den Festmeilen hochzufahren, geschieht auf Anweisung des Landes. Die Blöcke verhindern an besonders prekären Stellen, dass Lkw mit hoher Geschwindigkeit in Menschenmassen rasen können.

Im Alten Rathaus laufen alle Fäden zusammen. Hier ist der Koordinierungspunkt für jene Kräfte, die an der Organisation und Betreuung des Heimatfestes beteiligt sind. Auch die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes ist hier stationiert.

Die Polizei setzt zusätzliche Kräfte in Haltern ein. „Kollegen der Hundertschaft werden hier Dienste übernehmen“, erklärte Sprecher Michael Franz. Wegen des Festes öffnet die Wache an der Dr. Conrads-Straße Samstag und Sonntag von 12 bis 20 Uhr (statt von 10 bis 16 Uhr). Die Polizei läuft aber darüber hinaus weiter Streife und ist ansprechbar, wenn es Probleme gibt.

Parkmöglichkeiten in der Nähe des Festes

Damit die mit dem Auto anreisenden Besucher des Heimatfestes am Samstag und Sonntag (1. und 2. September) eine Reihe von Parkmöglichkeiten haben, stellen erneut die Volksbank ihren Parkplatz am Raiffeisenplatz und die Stadtsparkasse ihre Flächen am Raiffeisenplatz zur Verfügung. Wie die Stadt zudem mitteilt, werden auch der Schulhof des Schulzentrums an der Holtwicker Straße und an der Hauptschule und der Parkplatz der Musikschule an der Schmeddingstraße geöffnet. Der Musikschulparkplatz ist allerdings wegen des Riesenrads auf der Schmeddingstraße nur über die Holtwicker Straße erreichbar. Anwohner der Dr.-Conrads-Straße Richtung Wendehammer können ihre Häuser ungehindert anfahren.

Die gesperrten Straßen in der Veranstaltungsfläche, die nicht mit Ständen beschickt werden, dienen als Aufstellfläche für Feuerwehr und Rettungsdienst und müssen somit unbedingt freigehalten werden, macht die Stadt deutlich.

Ende des Ausschanks um 0.45 Uhr, Sonntag um 23.45 Uhr

Auf dem Disselhof gibt es Samstag und Sonntag einen Kinderflohmarkt, am Gantepoth ist die Künstlermeile zu finden. Am Freitag um 19 Uhr eröffnet Bürgermeister Bodo Klimpel das Heimatfest auf dem Marktplatz, anschließend geht es los mit Live-Musik und Kirmes.

Der Ausschank an den Ständen endet spätestens um 0.45 Uhr, bis 1 Uhr können Pfandbecher abgegeben werden. Am Sonntag ist es jeweils eine Stunde früher. Das Musikprogramm endet am Sonntag im Park bereits um 20 Uhr, auf dem Marktplatz um 22 Uhr.