Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kreis alarmiert Brunnenbesitzer

Verdoppelung der CKW-Belastung

23.05.2007

Haltern Bei einer schon seit Jahren bekannten Grundwasserverunreinigung in der Halterner Innenstadt wurde bei einem Kontrollbrunnen eine Verdopplung der Chlorkohlenwasserstoff-Belastung festgestellt. Das Umweltamt des Kreises bittet alle Brunnenbesitzer in dem betroffenen Areal, ihre Anlagen zu melden und rät vorsorglich zu eingeschränkter Nutzung des Grundwassers. Der Grundwasserschaden war bereits vor zehn Jahren im Rahmen von Altlastenuntersuchungen festgestellt worden. Dabei handelt es sich um chlorierte Kohlenwasserstoffe, wie sie früher unter anderem in chemischen Reinigungen und metallverarbeitenden Betrieben eingesetzt worden sind. Die Verunreinigungen liegen im Stadtkern innerhalb des Umkreises Friedrich-Ebert-Wall, Schüttenwall, Nordwall, Lavesumer Straße, Rochfordstraße sowie südlich davon zwischen Holtwicker Straße und dem Recklinghäuser Damm bis zur Bahnlinie. Bodenluftuntersuchungen bei möglichen Verursachern führten seinerzeit zu keinem Ergebnis. «Es konnten keine eindeutigen Schadenszentren ermittelt werden», fasst das Umweltamt das Ergebnis der bisherigen Nachforschungen zusammen. Kontrolliert wird das Gebiet seit zehn Jahren über Grundwassermessstellen. Bei einem Brunnen wurde bei der letzten Beprobung mit Verdopplung der CKW-Belastung ein deutlicher Anstieg ermittelt. «Daher kann unter Umständen die Nutzung des Grundwassers durch private Brunnen problematisch werden», rät das Umweltamt zur Vorsicht. Die Behörde ruft alle Brunnenbetreiber auf, die gefördertes Grundwasser als Trink- oder Brauchwasser nutzen, sich mit dem Umweltamt des Kreises in Verbindung zu setzen. Dies gilt auch für alle bisher nicht gemeldete Brunnenanlagen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden