Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Multifunktionales Vereinsheim am Lippspieker

HALTERN Am 16. Juni ist es so weit: Die Behinderten- und Rehasportgemeinschaft Haltern (BSRG) legt den Grundstein für ihr neues multifunktionales Vereinsheim am Lippspieker.

von Von Heike Riemann

, 10.06.2008
Multifunktionales Vereinsheim am Lippspieker

Martin Baringhorst freut sich, dass die Behinderten- und Rehasportgemeinschaft Haltern bald über ein eigenes Vereinsheim verfügt.

Rund zweieinhalb Jahre der Planung liegen hinter den Vereinsmitgliedern. Mit dem Bau des Vereinsheims wollen sich die Vereinsmitglieder unabhängiger von dem Hallenbelegungsplan der Stadt Haltern machen.

Training in den Ferien

Vorsitzender Martin Baringhorst: „In Haltern besteht ja eigentlich Bedarf für ein bis zwei weitere Hallen.“ Durch den Bau des Vereinsheims ist es der BSRG auch möglich, Trainingszeiten in den Ferien anzubieten – dann sind die städtischen Hallen zumeist geschlossen.

220 000 Euro Kosten

Die Kosten des Projekts betragen rund 220 000 Euro. Finanziert wird das Gebäude zu 50 Prozent aus Mitteln der Stiftung Wohlfahrtspflege des Landes NRW, außerdem hofft der Verein darauf, 25 Prozent der Kosten von der Aktion Mensch erstattet zu bekommen. Ein entsprechender Antrag läuft.

Verein trägt 25 Prozent

Die übrigen 25 Prozent trägt der Verein selbst. Baringhorst: „Hier können wir allerdings nicht nur auf Vereinsbeiträge zurückgreifen, sondern auch auf die Erstattungen von den Krankenkassen, die wir für unser Reha-Sportangebot erhalten.“ Letzteres wird zurzeit von rund 200 Reha-Sportlern genutzt. Insgesamt hat der Verein momentan 400 Mitglieder.

An der Stauseekampfbahn

Die Stadt Haltern stellt der BSRG den Bauplatz auf dem Gelände der Stauseekampfbahn am Lippspieker zur Verfügung. Alle anfallenden Kosten für die Instandhaltung des Vereinsheims liegen beim Verein. In rund sechs Monaten, so hofft Martin Baringhorst, kann das neue Vereinsheim bezogen werden.

Multifunktionsraum

Nach Fertigstellung hat die BSRG die Möglichkeit, ihre Aktivitäten im Multifunktionsheim zu bündeln. Das eingeschossige Gebäude wird eine Größe von rund 160 Quadratmetern haben. Zentraler Punkt ist der Multifunktionsraum, der sowohl von den Gymnastikgruppen genutzt werden kann als auch für Besprechungen und Schulungen. Ferner sind im Vereinsheim Duschen und WC für Damen und Herren, Umkleiden und eine kleine Küche geplant. Der Komplex ist natürlich barrierefrei erreichbar.

Lesen Sie jetzt