Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Plattdeutsche Bühne Haltern stellt neues Stück für kommende Saison vor

„Reise nach Kapstadt“

Die Plattdeutsche Bühne hat den Namen des neuen Stücks für die kommende Saison bekannt gegeben: In der „Reise nach Kapstadt“ geht es um ein eher etwas ungewöhnliches Abenteuer.

Haltern

, 07.12.2018
Plattdeutsche Bühne Haltern stellt neues Stück für kommende Saison vor

Willi Deckling (vorne l.), Christoph Sebbel (v.M.) und Elisabeth Sasse (v.r.) von der Plattdeutschen Bühne Haltern haben einen Scheck in Höhe von 2000 Euro an Leo Vortkamp (2. Reihe l.), Hermann Bösing (2. R.M.) und Franz-Josef Berheide (2. R. r.) von der Bürgerstiftung übergeben. © Eva-Maria Spiller

Eine „Reise nach Kapstadt“: Das ist der Titel des neuen Stücks, für das die Plattdeutsche Bühne aktuell probt. Im Februar gibt es insgesamt vier Aufführungen.

Allzu viel wollten die Mitglieder der Plattdeutschen Bühne bei der ersten Vorstellung des Stücks noch nicht verraten. Nur so viel: In der Komödie, die am 3. Februar (Sonntag) Premiere feiert, geht es um den Lebemann Karl Flottbeck, der gemeinsam mit seiner Geliebten in einen Autounfall verwickelt wird. Auf den Gerichtsprozess folgt die Verurteilung: Flottbeck muss ins Gefängnis. Damit seine Frau seinen außerehelichen Aktivitäten nicht auf die Schlicke kommt, erzählt er ihr, er mache eine Reise nach Kapstadt.

Erlös des 29. Stücks geht zum Teil an die Bürgerstiftung

Es ist das 30. Stück der Bühne. Der Erlös des 29. Stücks kam jetzt in Teilen der Bürgerstiftung zugute. Um die Arbeit der Bürgerstiftung und insbesondere die diesjährige Nikolausaktion des Vereins zu unterstützen, hat die Plattdeutsche Bühne 2000 Euro aus dem Reinerlös des letzten Theaterstücks „Milk, Mest und Moneten“ aus dem vergangenen Februar gespendet. Den Scheck nahm die Bürgerstiftung in der Volksbankfiliale am Raiffeisenplatz entgegen. „Wir spenden regelmäßig für unterschiedliche karitative Zwecke und wollen, dass das Geld in Haltern bleibt“, sagt der Kassierer der Plattdeutschen Bühne, Christoph Sebbel, der auch gleichzeitig Volksbank-Vorstand ist.

Mit der Nikolausaktion unterstützt die Bürgerstiftung einkommensschwache Familien und Personen mit Geld, Sachgeschenken sowie Gutscheinen zu den Feiertagen. In 2018 hat die Stiftung durch ihre Arbeit insgesamt 260 Personen in Haltern unterstützt, so Leo Vortkamp von der Bürgerstiftung.

  • Die Aufführungen der Plattdeutschen Bühne finden an den Sonntagen 3., 10. und 17. Februar (jeweils 16.30 Uhr) sowie am 9. Februar (Samstag) um 19 Uhr statt.
  • Karten zum Preis von 8 Euro gibt es im Vorverkauf ab sofort bei Bilkenroth an der Merschstraße 2 sowie ab dem 2. Januar in der Buchhandlung Kortenkamp.
Lesen Sie jetzt