Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Regenschirm und Decken beim Public Viewing

SYTHEN Mit langen Gesichtern marschierten die Fußballfans direkt nach dem Abpfiff vom Strand des Silbersees II ab. Eher wenige, rund 100 schätzt die Polizei, waren trotz des verregneten Tages am Donnerstagabend zum Public Viewing gekommen, um sich das Spiel Deutschland gegen Kroatien im Freien anzusehen.

von Von Nadja Schöler

, 13.06.2008
Regenschirm und Decken beim Public Viewing

Manchen konnten auch das Wetter und die Tore der Kroaten nicht die Stimmung verderben.

Bierstände blieben ziemlich verlassen, nur eine kleine Traube bildete sich vor dem großen Übertragungs-Bildschirm. Immerhin setzte der Regen für die Dauer der Partie aus, und so starb auch die Hoffnung auf einen Sieg der deutschen Elf zuletzt.

Getrübte Stimmung

Mit Regenschirmen und Decken hatten sich die Hartgesottenen auf Liegen einquartiert und das Spiel verfolgt. Auf großen Jubel nach dem deutschen Tor durch Lukas Podolski folgte dann getrübte Stimmung über das verlorene Spiel. Nach der 1:2-Niederlage war bei dem feuchten Wetter niemandem mehr nach Feiern zumute. Weitere Silbersee-Termine: Samstag, 18 Uhr, Schweden - Spanien, 20.45 Uhr, Griechenland - Russland, Sonntag, 20.45 Uhr, Schweiz - Portugal und Türkei - Tschechien. Dann wechselt die Großleinwand ihren Standort und steht bis zum 18. Juni im Graf-von-Galen-Park.

Lesen Sie jetzt