Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schocktherapie für alle Helmmuffel

HALTERN In dieser Woche steht bei den Sechsklässlern der Realschule zwei Stunden Verkehrsunterricht auf dem Stundenplan. Dabei geht es um die Sicherheit, die beim Radfahren mit einem Helm erhöht werden könnte.

von Von Elke Rüdiger

, 11.02.2008

Von 100 bei Radunfällen tödlich Verletzten könnten 90 noch leben, hätten sie einen Helm getragen, appellierten die Verkehrserzieher Detlef Marks und Günter Ehm eindringlich an die Kinder. Die Schüler der 6 d erkannten schnell, dass es nicht zählt, "schön" oder "cool" zu sein. Von 22 Mädchen und Jungen trugen alle zur Grundschulzeit noch den Helm beim Radeln, gestern morgen kamen nur noch vier behelmt zur Schule. Resümee nach der vierten Stunde: Zehn werden künftig wieder mit Helm unterwegs sein.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden