Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ideen für eine schönere Innenstadt kosten Haltern viel Geld

hzIsek

Rund um den Bahnhof, im Galen-Park und an den „Eingangstüren“ soll Haltern schöner werden. Dafür gibt es Isek. „Wir bauen aber keine Wolkenkuckucksheime“, sagen die Stadtplaner.

Haltern

, 05.12.2018

Verwaltung, Politiker und Bürger arbeiten mit den Planungsbüros Junker + Kruse aus Dortmund sowie Stadtraum-Architektengruppe um Martin Rogge aus Düsseldorf und Münster seit Monaten daran, wie die Innenstadt in den kommenden zehn Jahren noch schöner werden kann. Nach vielen Gesprächen und einem Stadtrundgang im Rahmen des Integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (Isek) stellten die Planungsbüros eine Liste mit Projekten auf, die in der Summe 13,8 Millionen Euro kosten. 70 Prozent einer Maßnahme fördert das Land, 30 Prozent bezahlt die Stadt.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt