Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Internetauftritt ist ein lebendiges Projekt

Verein Freibad Sythen präsentiert sich mit neuer Homepage

Im Freibad Sythen stehen gerade die Aufrüstarbeiten für die neue Saison im Mittelpunkt. Das Engagement von Katja Nieländer und Oliver Baltz zeigt, an wie vielen Stellen außerdem gebuddelt wird.

Sythen

, 22.04.2018
Internetauftritt ist ein lebendiges Projekt

Oliver Baltz und Katja Nieländer haben die Homepage für den Verein Freibad Sythen neu und übersichtlich gestaltet.Wiethoff © Foto: Silvia Wiethoff

Vereinsarbeit kommt ohne Präsentation im Internet und die Nutzung der Kanäle in den Sozialen Netzwerken nicht mehr aus. Der Verein Freibad Sythen hat seine Homepage neu gestaltet, die nun auf den ersten Blick und dann mithilfe von wenigen Klicks über aktuelle Themen und Vorhaben informiert. Zusätzlich werden Plattformen wie Facebook, Twitter und demnächst auch Instagram bespielt, um möglichst viele Nutzer zu erreichen.

Moderner Internetauftritt

Den modernen Auftritt im weltweiten Netz haben Katja Nieländer und Oliver Baltz möglich gemacht. Die 42-jährige Marketingkauffrau und der 35-jährige Informatiker leben mit ihren Familien, beide haben zwei Kinder, in Sythen. Sie wollen wie fast alle Freibadretter die schöne wohnortnahe Anlage für die nächste Generation erhalten. „Unser Ziel war es, eine sympathische Homepage zu entwickeln, die wie Urlaub vor der eigenen Haustür wirkt und die Vereinsarbeit transparent macht“, erklären beide Spezialisten. „Mir selbst war es beispielsweise auch nicht klar, wie viel Arbeit die Erhaltung des Bades macht“, ergänzt Oliver Baltz, der seit Ende 2015 in Sythen lebt. Über seinen Freund und Nachbarn Timo Deitmer, der vor einigen Wochen zum neuen Geschäftsführer gewählt wurde, stieß er zum Verein. Katja Nieländer kam durch ihren Mann Martin dazu, der sich schon seit einigen Jahren sehr tatkräftig und intensiv für den Erhalt des Bades einsetzt. Früher kümmerte sich Katja Nieländer um die Schülerzeitung der Sythener Grundschule. Weil ihre Kinder mittlerweile eine weiterführende Schule besuchen, fühlte sie sich neben ihrer beruflichen Tätigkeit für neue ehrenamtliche Aufgaben frei

Mit einem Klick

Infos rund um das Bad und seinen Betrieb wie beispielsweise Öffnungszeiten, Preise oder die Anfahrt werden den Besuchern der Homepage nun strukturierter als früher vorgestellt. „Die Leute haben heute wenig Zeit und wollen schnell informiert werden“, erläutert Katja Nieländer. So sprechen unter anderem Bilder statt langer Texte für die Sache. Es sei bei der Neugestaltung eine Erleichterung gewesen, auf das Grundgerüst der alten Homepage zurückgreifen zu können, das von Markus Beck entworfen und gemeinsam von ihm und seiner Frau Andrea betreut wurde, betont Oliver Baltz.

Lebendiges Projekt

„Das Projekt ist nicht abgeschlossen. Es lebt weiter“, sagt Katja Nieländer. Tatsächlich wird die Homepage in kurzen Abständen mit immer neuen Nachrichten gefüttert. Dazu trägt auch ein Blog bei, der Tagebuchcharakter besitzt und von Carsten Duwenbeck betreut wird. Vielmehr als in der Vergangenheit soll künftig auch der Einsatz von Ehrenamtlichen über die Internetpräsenz und die Nutzung Sozialer Netzwerke gesteuert werden. Den Facebook-Account des Freibads haben schon jetzt über 1700 User geliked.

Hier gehts zur Internetseite des Freibades Sythen

Aktuell kann man unter dem Motto „Helfer werden“ eine SMS an die Nummer (01573) 5989972 schicken, um dann über WhatsApp von allen Einsätzen im Freibad Sythen informiert zu werden.