Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Wie Auguste Victoria und der Schacht 8 Lippramsdorf verändert haben

hzFirmen und Gastronomie

36 Jahre ist es her, dass Schacht 8 nach Lippramsdorf gekommen ist. Wie hat sich der Bergbau eigentlich auf die Betriebe im Dorf ausgewirkt? Wir haben mit drei Lippramsdorfern gesprochen.

Lippramsdorf

, 11.10.2018

Als mit dem Schacht 8 der Auguste Victoria (AV) 1982 der Bergbau in Haltern-Lippramsdorf Einzug hielt, hat sich das auch auf das Dorf ausgewirkt. Ortsansässige Firmen, die mit dem Bergbau zusammenarbeiteten, Gastronomien, die die hungrigen Kumpel verköstigten. Josef Büning, Werner Mertmann und Regina Arentz. Drei Menschen, drei Geschichten. Und der Bergbau, der die drei doch irgendwie miteinander verbindet.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt