Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Handball: Das große Kribbeln

WERNE Wenn's kribbelt, ist Derby. Könnte eine Fußballer-Weisheit sein, trifft in diesem Falle auf die Verbandsliga-Handballerinnen des TV Werne (13:19 Punkte) zu. Am Sonntagabend (24. Januar) sind Spielertrainerin Beate Przybilla und ihr Team bei der Reserve des Königsborner SV zu Gast. Derby halt. Es kribbelt.

von Von Dominik Möller

, 21.02.2008

Beide Mannschaften trennt in der Tabelle nur ein Punkt. Entsprechend klar ist die Marschroute für die Kontrahenten. "Punkten", sagt Przybilla und ergänzt: "Auf jeden Fall." "Punkten", würde auch KSV-Coach Arndt Holtermann sagen, wenn man ihn fragen würde. "Ein Sieg", schiebt Przybilla nach, "ist das Ticket ins Mittelfeld." Der Verlierer würde weiter nahe der Gefahrenzone bleiben. Und das wollen die Wernerinnen nicht. Ganz sicher nicht.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HZ+, dem neuen exklusiven Angebot der Halterner Zeitung.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden