Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Hannovers Antrag zur 50+1-Regelung wieder aktiviert

Hannover. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat bestätigt, dass der Antrag von Hannover 96 auf eine Ausnahmegenehmigung zur 50+1-Regel wieder aktiviert worden ist.

Hannovers Antrag zur 50+1-Regelung wieder aktiviert

Martin Kind hat einen Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel gestellt. Foto: Peter Steffen

„Der DFL ist heute ein Schreiben von Herrn Martin Kind zugegangen, mit dem er seinen zuletzt ruhenden Antrag auf Erteilung einer Ausnahmegenehmigung von der 50+1-Regel wirksam stellt. Das DFL-Präsidium wird sich daher mit dem Ausnahmeantrag erneut befassen und zu gegebener Zeit eine Entscheidung treffen“, schrieb die DFL auf Twitter.

Laut 50+1-Regel müssen die Stammvereine der Bundesligisten die Mehrheit von 50 Prozent plus einer Stimme in den ausgelagerten Kapitalgesellschaften halten. Dadurch soll der Einfluss von Investoren begrenzt werden. Kind will dennoch bei Hannover 96 die Mehrheit übernehmen; er begründet dies mit seinem Engagement von mehr als 20 Jahren bei den Niedersachsen. Aus dem gleichen Grund durfte auch Dietmar Hopp bei 1899 Hoffenheim die Mehrheit übernehmen.

Der 74 Jahre alte Kind hatte seinen Antrag im Februar ruhen lassen, wohl auch, weil es Signale gab, dass die DFL dem nicht zustimmen würde. Im März stimmte eine Mehrheit der 36 Proficlubs bei der Mitgliederversammlung für die Beibehaltung der Regelung. Deshalb verfolgt Kind seinen Antrag nun doch weiter.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zuzenhausen. 1899-Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp bedauert den Verlust von Trainer Julian Nagelsmann, aber der vorzeitig angekündigte Wechsel zu RB Leipzig im Sommer 2019 ist aus seiner Sicht völlig sauber und fair abgelaufen.mehr...

Köln. Der 1. FC Köln peilt die sofortige Rückkehr in die Erstklassigkeit an. „Die Favoriten sind klar. Das sind der HSV und wir, weil wir das höchste Budget haben“, sagte Geschäftsführer Armin Veh beim Trainingsauftakt des Fußball-Zweitligisten.mehr...

Regensburg. Jahn Regensburg hat den Vertrag von Trainer Achim Beierlorzer vorzeitig um drei Jahre bis 2022 verlängert, gab der Fußball-Zweitligist am 25. Juni nach dem Auftakttraining bekannt. Der 50-Jährige war zu Beginn der vergangenen Saison zum Aufsteiger gekommen und hatte mit den Oberpfälzern souverän die Klasse gehalten.mehr...

Glücksburg. Der HSV ist wieder zu Hause. Das Trainingslager ist nicht mal einen Tag alt, da reist die Mannschaft zurück. Die Qualität des Trainingsplatzes reicht nicht aus. Nun wird zu Hause geübt.mehr...