Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Happy End zum Klassenerhalt des TC Rot-Weiß Schwerte

Tennis-Westfalenliga

Die Doppelstärke hat zu Gunsten der Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte entschieden. Mit dem 6:3-Sieg gegen Erwitte haben die Schwerter den Abstieg aus der Westfalenliga vermieden.

Schwerte

, 01.07.2018
Happy End zum Klassenerhalt des TC Rot-Weiß Schwerte

Die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte bejubeln den Westfalenliga-Klassenerhalt (v.li.): Oliver Manz, Sebastian Vollmers, Hendrik Neebe, Moritz Pinner, Benjamin Thiel und Dennis Krüsmann. © Bernd Paulitschke

Sie haben es geschafft. Mit einem 6:3-Heimsieg gegen den TV Erwitte haben die Herren 30 des TC Rot-Weiß Schwerte den Westfalenliga-Klassenerhalt in der Tasche. Entsprechend groß war die Freude am Samstagabend nach dem gewonnenen „Endspiel“ auf der Anlage in Schwerte-Ost. „Wir sind einfach nur glücklich“, meinte Mannschaftsführer Hendrik Neebe am Tag danach.

Zwischenzeitlich schienen die Schwerter von einem solchen Happy End aber ein gutes Stück entfernt. Denn Sebastian Vollmers und Benjamin Thiel blieben an den Positionen zwei und drei chancenlos. Weil auch Dennis Krüsmann an Nummer vier sein enges Match in drei Sätzen verlor und Neebe glatt in zwei Sätzen gewann, stand es nach den ersten vier Einzeln 1:3 aus Schwerter Sicht.

Doch Oliver Manz mit einer bärenstarken Leistung im Duell der beiden Spitzenspieler, die mit einem umkämpften Zweisatzsieg belohnt wurde, und Moritz Pinner, der an Position sechs glatt in zwei Sätzen gewann, glichen zum 3:3 aus – die Doppel mussten über Abstieg oder Klassenerhalt entscheiden.

Bei der Aufstellung dieser Doppel hatten die Rot-Weißen ein glückliches Händchen. Das Doppel 2 (Thiel/ Krüsmann) sorgte für die 4:3-Führung. Den entscheidenden fünften Punkt holten Manz/Neebe als Doppel 1, indem sie den im sogenannten Matchtiebreak (bis10) ausgespielten dritten Satz mit 10:7 für sich entschieden. „Richtig cool“ fand Neebe diesen Spielverlauf – eine charmante Untertreibung.

Zum guten Schluss setzte sich dann auch noch das dritte Schwerter Doppel (Vollmers/Pinner) im Matchtiebreak durch – zwar nicht mehr entscheidend für den Gesamtsieg, aber dann doch ein Schlusspunkt für den TC Rot-Weiß, der in das positive Bild des Tages passte.


TC Rot-Weiß Schwerte - TV Erwitte 6:3

Schwerte: Oliver Manz 7:6, 6:4; Sebastian Vollmers 0:6, 4:6; Benjamin Thiel 0:6, 3:6; Dennis Krüsmann 7:6, 1:6, 3:6; Hendrik Neebe 6:3, 6:2; Moritz Pinner 6:4, 6:1; Manz/Neebe 7:6, 3:6, 10:7; Thiel/Krüsmann 6:3, 6:2; Vollmers/Pinner 4:6, 6:3, 10:7.