Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Harry und Meghan wählen offene Kutsche

London. Nach der Trauung werden Harry und Meghan eine Kutschfahrt durch Windsor unternehmen. Jetzt wurde das Modell vorgestellt. Und bei Regenwetter steht auch eine Alternative bereit.

Harry und Meghan wählen offene Kutsche

Bei gutem Wetter wird die Pferdekutsche „Ascot Landau“ (l) genutzt. Im Fall von Regen steht die „Scottish State Coach“ bereit. Foto: Victoria Jones/PA Wire

Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) wollen an ihrem Hochzeitstag in einer offenen Kutsche durch die Straßen von Windsor fahren. Das teilte der Kensington-Palast am Mittwoch mit.

„Prinz Harry und Ms. Meghan Markle haben die Ascot-Landau-Kutsche für ihre Prozession durch die Innenstadt von Windsor nach ihrer Hochzeit am 19. Mai gewählt“, hieß es auf der Twitter-Seite des Palasts. Die Kutsche soll von vier Schimmeln gezogen werden. Begleitet werden sie von weiteren Kutschen und berittenen Soldaten.

Das Paar entschied sich damit für eine bescheidenere Variante als Prinz William (35) und Herzogin Kate (36). Die waren bei ihrer Hochzeit 2011 in einer prachtvollen, mit Wappen und Gold verzierten State-Landau-Kutsche durch London gefahren - genau wie Prinz Charles einst bei seiner Hochzeit mit Diana.

„Prinz Harry und Ms. Meghan Markle freuen sich sehr auf diese kurze Reise“, hieß es in der Mitteilung des Palasts. Sollte das Wetter nicht mitspielen, will das Paar in der Scottish State Coach fahren - einer edlen, schwarz lackierten Kutsche mit großen Fenstern, Golddekor und einer Krone auf dem Dach.

Die Prozession führt von der St.-Georgs-Kapelle auf dem Gelände von Schloss Windsor durch die Stadt und zurück ins Schloss über den sogenannten Long Walk, eine schnurgerade Allee mit viel Platz für Zuschauer an beiden Seiten. In Windsor wird am Tag der Hochzeit mit Zehntausenden Royal-Fans gerechnet, die einen Blick auf das Brautpaar erhaschen wollen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

London/Bangui/Frankfurt. Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale. Die Tennis-Legende bleibt dabei: Ich bin „heute Diplomat von Zentralafrika“.mehr...