Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ferien am Stadtrand

Heek Heek besitzt keine Stadtrechte und daher auch keinen Stadtrand - aber eine Stadtranderholung: Mit dem Ende der Schulzeit beginnt wieder diese größte und älteste Ferienmaßnahme im Dorf.

26.06.2008

Von Samstag, 28. Juni, bis Samstag, 5. Juli, sorgt die KAB mit ihrem von Tradition, Abenteuer, Spiel und Sport geprägtem Programm für Abwechslung. Seit fast 30 Jahren organisieren Mitglieder des Verbandes ehrenamtlich das Angebot und führen es durch, um allen Kindern Ferienerlebnisse zu vermitteln, auch wenn sie gar nicht verreisen.

Samstag, 28. Juni, 7.30 Uhr: Fahrt zum Freizeitpark Slagharen. Die Rückkehr ist gegen 20 Uhr.

Sonntag, 29. Juni, 10 Uhr: Antreten zum Kinderschützenfest, 10.30 Uhr Hochamt, danach Einholen des Königspaares, Abmarsch zur Hauptschule, gemeinsames Mittagessen und Vogelschießen.

Montag, 30. Juni, 7.30 Uhr: Abfahrt zum Zoo Duisburg. Dienstag, 1. Juli, 17 Uhr, Beginn des Zeltlagers an derHauptschule mit vielen anderen Attraktionen. Ab 19.30 Uhr sind auch die Eltern und Geschwister, sowie die gesamte Heeker Bevölkerung zum Lagerabend eingeladen.

Mittwoch, 2. Juli, Spiel ohne Grenzen auf dem Sportplatz, Nachtwanderung, Disco und Lagerfeuer.

Donnerstag, 3. Juli, Mini-Playback-Show, Disco und knisterndes Lagerfeuer

Freitag, 4. Juli, Abbau des Lagers und Wanderung zur Grundschule. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder um 11 Uhr dort abzuholen.

Samstag, 5 Juli, 8.30 Uhr, Abfahrt zum Aaseebad in Ibbenbüren. Die Stadtranderholungsmaßnahme endet gegen 18 Uhr nach dem Besuch der Vorabendmesse in der St. Ludgerus Kirche in Heek. Die Eltern werden gebeten, die Kinder nach der Messe dort abzuholen. sy-/g

Lesen Sie jetzt