Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige

Heimspiel-Abschied für Eintracht-Coach Kovac

Frankfurt/Main. Cheftrainer Niko Kovac kann bei seinem letzten Bundesliga-Heimspiel für Eintracht Frankfurt gegen den Hamburger SV (Samstag, 15.30 Uhr) personell aus dem Vollen schöpfen.

Heimspiel-Abschied für Eintracht-Coach Kovac

Für Niko Kovac ist es das letzte Heimspiel in Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst

„Das Lazarett hat sich gelichtet“, sagte er. Sowohl die länger verletzten Ante Rebic und Carlos Salcedo sind fit für den Kader als auch Kevin-Prince Boateng, der zuletzt zweimal pausieren musste.

Zum Aufgebot gegen den HSV, der mit einer Niederlage in Frankfurt seinen Abstieg besiegeln könnte, wird auch Torjäger Alex Meier gehören, der wegen einer Verletzung in dieser Saison noch kein Spiel bestreiten konnte. „Es ist die Wertschätzung meiner Person ihm gegenüber. Damit hat er die Möglichkeit, sich zu verabschieden“, sagte Kovac, der zur kommenden Saison zum FC Bayern München wechselt. Der 35-jährige Meier spielt sein 14 Jahren bei der Eintracht und wird die Hessen aller Voraussicht nach am Ende der Spielzeit verlassen.

Der Tabellensiebte aus Frankfurt (46 Punkte) kämpft um den Einzug in die Europa League und liegt einen Zähler hinter RB Leipzig und einen vor dem VfB Stuttgart. „Wir wollen gewinnen und die Punkte, um unsere Ziele zu erreichen“, meinte Kovac.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Moskau. Uruguay und Russland stehen als Achtelfinalisten fest, Marokko, Ägypten und Saudi-Arabien sind bei der Fußball-WM in der Vorrunde ausgeschieden. Im deutschen Team mahnt Thomas Müller zu Geschlossenheit.mehr...

Kasan. Diego Costa hat WM-Favorit Spanien gegen den krassen Außenseiter Iran auf Achtelfinal-Kurs gebracht und den Hoffnungen der leidenschaftlich verteidigenden Asiaten auf eine WM-Sensation einen Dämpfer versetzt.mehr...

Mannheim. Der SV Waldhof Mannheim hat nach der verspäteten Lizenzerteilung für den KFC Uerdingen wie angekündigt rechtliche Schritte gegen die Entscheidung des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) eingeleitet.mehr...

Rostow am Don. Uruguay und Russland haben als erste Teams den Sprung ins WM-Achtelfinale geschafft. Die Südamerikaner bezwangen Saudi-Arabien mit 1:0.mehr...

Nürnberg. Der 1. FC Nürnberg hat Mittelfeld-Allrounder Eduard Löwen für die nächsten Spielzeiten an sich gebunden. Der 21-Jährige unterschrieb beim Fußball-Bundesligisten einen langfristigen Vertrag, wie der Verein bekanntgab.mehr...