Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hertha-Coach Dardai setzt auf Torunarigha und Leckie

Berlin. Abwehr-Talent Jordan Torunarigha (20) und der Australier Mathew Leckie (27) sind von Hertha-Trainer Pal Dardai im nächsten Fußball-Bundesligaspiel bei Pokalfinalist Eintracht Frankfurt von Beginn an eingeplant.

Hertha-Coach Dardai setzt auf Torunarigha und Leckie

Steht bei Hertha BSC vor dem Abflug: U21-Europameister Mitchell Weiser. Foto: Soeren Stache

Torunarigha soll in der Innenverteidigung den verletzten Niklas Stark (Nasenbeinbruch) ersetzen. Leckie habe sich mit guten Trainingsleistungen eine neue Chance in der Startelf erspielt, berichtete Dardai am Donnerstag. Der zuletzt schwache und kritisierte Mitchell Weiser dagegen wird sich am Samstag (15.30 Uhr) wohl mit einer Ersatzrolle begnügen müssen, auch wenn der Trainer noch keine endgültige Entscheidung getroffen hat. Doch der Ungar sagte: „Mitch soll erst einmal aus seinem Formtief rauskommen.“

Alle Zeichen stehen auf Abschied nach dieser Saison, obwohl U21-Europameister Weiser beim Berliner Fußball-Erstligisten noch einen Vertrag bis 2020 besitzt. Wie der „Kicker“ berichtete, will Weiser von einer Ausstiegsklausel Gebrauch machen. Die soll ihm erlauben, bis Ende Mai für eine Ablösesumme von zwölf Millionen Euro bei Hertha auszusteigen. Mit Bayer Leverkusen soll er sich bereits einige sein.

Hertha-Manager Michael Preetz erklärte am Donnerstag zu der Personalie: „Es ist jetzt die Zeit, in der wir die tollsten Geschichten lesen. Es ist Transferzeit.“ Näheres sagte er zu Weisers Zukunft nicht, zunächst gehe es um einen gelungenen Saisonabschluss: „Wir wünschen uns Mitch in einer guten Verfassung. Was im Sommer passiert, kann ich heute noch nicht sagen.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Leverkusen. Der französische Fußball-Meister Paris Saint-Germain hat nach Angaben von Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler noch kein Angebot für Linksverteidiger Wendell hinterlegt.mehr...

Los Angeles. Borussia Dortmund hat in einem Testspiel beim Los Angeles FC dank eines späten Tores von Maximilian Philipp ein 1:1 (0:0) erreicht. Mit seinem Treffer in der 87. Minute glich Philipp die Führung der Gastgeber durch Aaron Kovar aus der 77. Minute noch aus.mehr...

Aue. Partyzeit im Erzgebirge: Nach dem erlösenden Ligaverbleib feiert der FCE mit seinen Fans. Torschütze Sören Bertram kann sich an den Jubel nicht mehr erinnern.mehr...