Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Heynckes: Mannschaft auf „einem ähnlichen Weg“ wie 2013

München. Jupp Heynckes erkennt in seinem aktuellen Bayern-Team Parallelen zu den Münchner Triple-Gewinnern von 2013.

Heynckes: Mannschaft auf „einem ähnlichen Weg“ wie 2013

Arjen Robben (l) und Franck Ribéry waren schon 2013 beim Triple-Gewinn der Bayern dabei. Foto: Sven Hoppe

Vor fünf Jahren seien „noch viele andere Spieler“ dabei gewesen, die die Champions League noch nicht gewonnen hatten. Coach Heynckes erinnerte an die Generation um Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Arjen Robben und Franck Ribéry. „Das war eine Mannschaft, die es auch verstanden hat, zum Punkt hin topfit zu sein, auch zu wissen, was in den entscheidenden Spielen wichtig, von Bedeutung ist. Ich denke, dass das jetzige Team und der Kader auf einem ähnlichen Weg ist.“

Dass die aktuelle Mannschaft selbst bei größeren Personalrochaden in Partien wie gegen den FC Augsburg (4:1) oder Borussia Mönchengladbach (5:1) „absolut motiviert, fokussiert“ sei, das sei „ungemein positiv“, bemerkte Heynckes. „Das stimmt mich optimistisch, dass uns noch einiges bevorsteht beziehungsweise wir noch unter Umständen Großes erreichen können.“ Heynckes stellte klar: „Vergleiche mag ich aber nicht. 2013 waren andere Spielerpersönlichkeiten da.“ Robben und Ribéry gehören indes noch immer zum Kader.

Die Münchner haben sich vorzeitig ihre 28. Meisterschaft gesichert. Im DFB-Pokal wollen sie am Dienstag im Halbfinale Bayer Leverkusen ausschalten und ins Endspiel am 19. Mai einziehen. In der Champions League bekommt es der FC Bayern im Halbfinale am 25. April und 1. Mai mit Titelverteidiger Real Madrid zu tun.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Freiburg. Abwehrspieler Dominique Heintz verlässt Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln und wechselt überraschend zum SC  Freiburg. Die Breisgauer bestätigten die Verpflichtung des 24 Jahre alten Innenverteidigers zur kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga.mehr...

Düsseldorf. Fünf der sechs Vereine, die ab Donnerstag um den Aufstieg in die 3. Liga kämpfen, haben schon mal in der Fußball-Bundesliga gespielt. Doch die Tradition verstärkt auch den Druck.mehr...

Mainz. Der FSV Mainz 05 hat nun auch offiziell die Verpflichtung von Phillipp Mwene bestätigt. Der 24 Jahre alte Außenverteidiger kommt ablösefrei vom Zweitliga-Absteiger 1. FC Kaiserslautern, teilte der Fußball-Bundesligist mit.mehr...

Frankfurt/Main. Die Affäre um die WM 2006 wandert vor Gericht. Dort müssen sich Wolfgang Niersbach, Theo Zwanziger und Horst R. Schmidt wohl wegen Steuerhinterziehung verantworten. Die Anklage liegt ihnen jetzt vor.mehr...

Bremen. Werder Bremen startet am 2. Juli in die Vorbereitung auf die neue Saison in der Fußball-Bundesliga. In den ersten Tagen führt Chefcoach Florian Kohfeldt mit seinen Spielern die üblichen individuelle Leistungstests durch, das erste Mannschaftstraining ist für den 8. Juli vorgesehen.mehr...

Frankfurt/Main. DFL und DFB wollen weiter verschiedene Möglichkeiten testen, wie Fußball-Zuschauer in den Bundesliga-Stadien besser über Entscheidungen mit Hilfe des Videoassistenten informiert werden können.mehr...