Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Heynckes rühmt James: Er „entzückt“ die Zuschauer

München. Jupp Heynckes hat Real-Leihgabe James Rodríguez vor dem Champions-League-Halbfinale gegen die Madrilenen speziell gelobt.

Heynckes rühmt James: Er „entzückt“ die Zuschauer

James Rodríguez ist auch als Schütze von Freistößen und Eckbällen ein wichtiger Erfolgsfaktor in München geworden. Foto: Torsten Silz

Der kolumbianische Fußball-Nationalspieler, den der FC Bayern München für zwei Jahre von Real Madrid mit einer Kaufoption ausgeliehen hat, geht natürlich besonders motiviert in das Hinspiel in München. „Unsere Zuschauer sind entzückt, wenn sie ihn Fußball spielen sehen“, sagte Heynckes in der Münchner Arena.

Der 26 Jahre alte Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2014 ist unter Heynckes beim deutschen Rekordmeister förmlich aufgeblüht. „Er war ein bisschen niedergeschlagen, als ich kam“, erinnerte der Coach.

Der Mittelfeldspieler mit dem brillanten linken Fuß sei im Oktober 2017 nicht in Form und auch körperlich in einem schlechten guten Zustand gewesen. Jetzt aber sei alles anders. James vermittle den Eindruck, sich in München absolut wohl zu fühlen, sagte Heynckes.

„Er hat Fantasie, er ist fußballerisch top“, schwärmte der Coach, der sich mit James auf Spanisch verständigen kann. James ist auch als Schütze von Freistößen und Eckbällen ein wichtiger Erfolgsfaktor in München geworden. Er wird seinem Ex-Coach Zinedine Zidane beweisen wollen, dass er von ihm bei den Königlichen in Madrid verkannt wurde.

Darauf, sich zum Ende seiner Karriere als Fußball-Trainer auch noch mit Zinedine Zidane messen zu können, freut sich Heynckes. „Ich war ein großer Bewunderer von Zidane als Spieler und auch jetzt als Trainer. Mir gefällt, wie Real Madrid Fußball spielt und wie unaufgeregt er am Spielfeldrand ist. Er produziert sich nicht für die Öffentlichkeit und die Medien“, sagte der 72 Jahre alte Trainer des FC Bayern München. Der 45 Jahre alte Zidane hat Real zweimal nacheinander zum Titelgewinn in Europas Königsklasse geführt.

„Das ist sicherlich ein Vorzeigetrainer“, sagte Heynckes, der auf internationaler Ebene und auch in der Bundesliga gegen viele große Trainerpersönlichkeiten antreten durfte. Er erinnerte an Fußballlehrer wie den Italiener Arrigo Sacchi, den Niederländer Johan Cruyff und den Österreicher Ernst Happel. Heynckes erwähnte auch Hennes Weisweiler, unter dem er bei Borussia Mönchengladbach als Spieler große Erfolge feierte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Kiew/Eppan. „Normalerweise mache ich mir aus Zahlen nichts.“ Aber diese Zahlen erfüllen Toni Kroos mit Stolz: Viermal Champions-League-Sieger, dreimal am Stück mit Real Madrid. Und das nächste Ziel wartet schon.mehr...

Kiew/Madrid. Verletzte Eitelkeit oder doch ernsthafte Abschiedsgedanken? Cristiano Ronaldo sorgt nach dem dritten Champions-League-Sieg mit seinen Frust-Aussagen für Wirbel. Auch Matchwinner Bale will weg. Den Königen von Europa droht im Sommer ein Umbruch.mehr...

Kiew. Loris Karius beschert dem FC Liverpool eine fürchterliche Nacht in Kiew. Der Keeper steht vor einer schweren Zukunft in Liverpool. Für Jürgen Klopp nimmt der Final-Fluch gegen die Königsklassen-Helden aus Madrid kein Ende. Der Coach singt sich den Frust von der Seele.mehr...