Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Hilfe für Senioren bei der Steuererklärung beantragen

Berlin. Viele Rentner haben Probleme, wenn es um das Ausfüllen der Steuererklärung geht. Zum Glück gibt es ein Schreiben, das diese Aufgabe erleichtert.

Hilfe für Senioren bei der Steuererklärung beantragen

Besonders für Senioren ist das Ausfüllen der Steuerformulare eine nur schwer zu bewältigende Herausforderung. Die Deutsche Rentenversicherung unterstützt sie mit einem Schreiben. Foto: Hans Wiedl

Auch Rentner müssen Steuern zahlen. Für viele Senioren wird somit bis zum 31. Mai die Einkommensteuererklärung fällig. Ein Schreiben der Deutschen Rentenversicherung hilft beim Ausfüllen der Steuerformulare.

Rentner können diese Bescheinigung unter Angabe der Versicherungsnummer kostenfrei beantragen. Damit das Schreiben bei Bedarf zur Hand ist, sollte man es rechtzeitig anfordern, rät der Bund der Steuerzahler. Wer den Antrag einmal gestellt hat, bekommt die Bescheinigung in den Folgejahren automatisch per Post zugeschickt.

Das Schreiben enthält zum Beispiel die Höhe der Rente und die gezahlten Krankenversicherungsbeiträge. Außerdem sind bereits die Zeilenangaben für die Steuerformulare abgedruckt. Die entsprechenden Beträge können so direkt übernommen werden. Senioren müssen den Hauptvordruck ausfüllen und die Rente aus der gesetzlichen Rentenversicherung in Anlage R der Steuererklärung eintragen. In der Anlage Vorsorgeaufwand können zum Beispiel die Ausgaben für die Krankenversicherung eingetragen werden.

Ob eine Einkommensteuererklärung fällig wird, hängt davon ab, seit wann und wieviel Rente gezahlt wird. Als Faustformel gilt laut dem Bund der Steuerzahler: Je später der Rentenbeginn, desto höher deren steuerpflichtiger Anteil.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Berlin. Nutzt nur ein Ehe-Partner eine gemeinsam gekaufte Wohnung zum Arbeiten, dann lässt sie sich nur anteilig von der Steuer absetzen. Das zeigt ein Urteil beim Bundesfinanzhof. Eine Alternative ist die Vermietung an den Partner.mehr...

München. Beim Finanzamt ist die Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank noch nicht angekommen. Dem Finanzminister bringt das Milliarden. Jetzt grätscht das oberste deutsche Steuergericht dazwischen.mehr...

Berlin. Ein neues Smartphone kann ins Geld gehen. Die gute Nachricht: Einen Teil davon kann man sich über die Steuererklärung zurückholen. Allerdings gilt das nur, wenn das Gerät auch beruflich zum Einsatz kommt.mehr...

Berlin. Steuern in bar zu begleichen, hat einige Nachteile: Zum einen gibt es nur wenige Banken, die das Geld entgegennehmen dürfen. Zum anderen können Gebühren anfallen. Und das Risiko auf diesen sitzenzubleiben ist groß.mehr...

Neustadt a. d. Weinstraße. Viele Wohnungs- und Hausbesitzer haben Angst vor Einbrüchen. Ihre Immobilien können sie aber dagegen schützen, etwa mit sichereren Fenstern und Türen. Doch das kann ins Geld gehen. Unter bestimmten Voraussetzungen lässt sich aber das Finanzamt beteiligen.mehr...

Berlin. Ehrenamtler müssen sich nicht mit dem Elster-Portal herumschlagen. Die Einkommenssteuererklärung für nebenberufliche Tätigkeiten, beispielsweise in Vereinen oder in der Kirche, kann weiterhin in Papierform eingereicht werden.mehr...